Gewalt gegen Frauen - Gibt es genügend Schutzräume für betroffene Frauen?

13.03.2019 10:58

am 18. März 2019 um 18 Uhr

im Ejderhus in der Brandstraße in Büdelsdorf

Gewalt gegen Frauen - Gibt es genügend Schutzräume für betroffene Frauen?

Diese Frage ist aktueller denn je und der Bedarf an Schutzräumen immens - schaut man nur auf die Opferzahlen von 2018, sind 81 Prozent der Opfer von Körperverletzungen sowie von Mord und Totschlag Frauen, 82 Prozent aller Gewalttaten innerhalb von Partnerschaft ebenfalls. Im Rahmen eines Fachgespräches will das SSW-Frauenforum 

am 18. März 2019 um 18 Uhr im Ejderhus in der Brandstraße in Büdelsdorf

erarbeiten, in wieweit den weiblichen Opfern von Gewalt geholfen wird und wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

Mit ihrer fachlichen Expertise bereichern u.a. Jette Waldinger-Thiering dieses Fachgespräch mit Ausführungen zu den neuen Richtlinien zur Förderung von Investitionen in Frauenfacheinrichtungen, ebenso wie die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Rendsburg-Eckernförde, Silvia Kempe-Waedt, mit Aspekten zur Umsetzung der Istanbul-Konvention auf Kreisebene, und Andrea Gonschior mit der Beschreibung der täglichen Arbeit des Frauenhauses im Kreis. 

Die Diskussion soll dazu beitragen, die rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf ihre Umsetzung und Praxistauglichkeit hin zu überprüfen und Ideen zu entwickeln, wie man etwaige Lücken schließen kann. Es sind alle betroffenen und interessierten Frauen herzlich eingeladen, die Gesprächsrunde zu bereichern. Da es einen kleinen Imbiss gibt, wird um Anmeldung bis zum 15.3.2019 bei Susanne Storch (04351/477158 oder sanne.storch@locomp.de) gebeten.