Antrag zur Übernahme der Netze am Katharinenhof



FL 27-2018 28.11.2018 16:20

Für die SSW-Fraktion ist klar: Die verfahrene Situation im Wohngebiet Am Katharinenhof muss umgehend geklärt werden.

SSW-Ratsherr Philipp Bohk:  „Die Verwaltung muss in die Gänge kommen, auch wenn die Sach- und Rechtslage sehr kompliziert ist.“

Der SSW hat es sich zum Ziel gemacht, diesen Knoten zu zerschlagen. „Wir haben Verständnis für eine schwierige Situation, aber wenn es um die Sicherheit auf Fußwegen und Straßen geht, ist Schluss,“ sagt Philipp Bohk. Die Anwohner bemängeln den  schlechten  Zustand der Netze, Fußwege und Straßen.  „So geht das seit Jahren. Der Stadt sind die Hände gebunden solange ihr weder Straßen noch Abwassernetz gehören. Dabei sollen Baustandards missachtet worden sein und die Behebung von Mängeln immer wieder verschoben worden sein."

Deswegen hat der SSW einen Antrag im Hauptausschuss gestellt, dass die Stadt sofort das Straßen- und Abwassernetz übernimmt. Vorher muss der Investor den Zustand so herrichten, wie er es den Bauherren vertraglich zugesichert hat. „Notfalls muss die Stadt das einklagen. Es muss endlich etwas passieren“, so Bohk.


Der SSW sieht die Stadt in der Verantwortung. Bohk: „Die Stadt hat für das Gebiet geworben und muss darum sicherstellen, dass alle Flensburger gleichgestellt sind. Laut der Verwaltung gibt es einen Vertrag, nach dem die Stadt das Straßen und Abwassernetz übernehmen soll. Die Stadt schiebt aber die Übernahme immer wieder auf. “  

Der Antrag der SSW Ratsfraktion HA-65/2018 wird am Dienstag, dem 11.Dezember, im Hauptausschuss besprochen.