Besuch der Lyreskov-Schule in Bov

FL31-17 25.04.2017 12:34

Edgar Möller: Konzept könnte Vorbild für Flensburg sein!

Die SSW-Ratsfraktion besuchte die neugebaute Lyreskov-Skole in Bov. Der stellvertretende Vorsitzende Edgar Möller: „In Flensburg wollen wir die Schule Ramsharde neu bauen. Wir müssen das Rad ja nicht neu erfinden, sondern können Erfahrungen anderer Schulen nutzen. Darum sind wir zum Nachbarn nach Bov gefahren.“ Die neue Schule wurde für umgerechnet 15 Mio. Euro gebaut und unterrichtet 620 Schülerinnen und Schüler von der sogenannten 0. Klasse, also dem letzten Kindergartenjahr, das in Dänemark in der Schule stattfindet, bis zur 9. Klasse. Möller: „In Deutschland sind öffentliche Bauten wesentlich teurer, was erklärt, warum auch in Flensburg eher repariert als neu gebaut wird.“ Die neugebaute Lyreskov-Skole in Bov ersetzt drei alte Schulen aus der Umgebung.

Schuldirektor Jon Sønderby erläuterte auf einem Rundgang die Grundprinzipien der barrierefreien Schule: offene Türen in den Klassen, Rückzugsbereiche für die Schülerinnen und Schüler und nicht zuletzt ein sehr großzügiges Freiluftgelände um die Schule herum mit Spielplatz und Wasserflächen. Möller: „Räumlichkeiten und Angebote stehen zwischen Montag bis Freitag der gesamten Gemeinde zur Verfügung. Die Schule ist bis 21.00 Uhr offen für alle. Auf diese Weise ist die Schule nicht nur Lernort, sondern ein Treffpunkt für alle möglichen Aktivitäten. Das ist sehr beeindruckend.“ 

Der Neubau versucht, neueste pädagogische Erkenntnisse umzusetzen. Möller: „In Bov setzt man auf Eigenverantwortung, auch schon bei den Kleinsten. Dazu passen die entsprechenden baulichen Voraussetzungen. Beispielweise gibt es kleine Nischen in den Klassenräumen als Rückzugsorte und für das ungestörte Selbststudium. Ich würde mir wünschen, dass diese Strukturen auch in den Flensburger Neubau einfließen. 

Abschließend sagte Möller: „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass das Konzept der Lyreskov Skole ein Vorbild für Flensburg sein könnte; das gilt insbesondere auch für die neuen Herausforderungen, die aufgrund des Ganztagsangebotes auf die Flensburger Grundschulen zukommen.“

Bildlink auf ssw.de

Bildtext: Die Flensburger SSW-Fraktion im Gespräch mit Schuldirektor Jon Sønderby in der Lyreskov Schule, Bov.