Minderheitenbericht zeigt Fortschritte

FL28-17 30.03.2017 15:27
Stadt:  Flensburg

Die Rede der SSW-Fraktionsvorsitzenden Susanne Schäfer-Quäck zum Minderheitenbericht der Stadt Flensburg:

Es gilt das gesprochene Wort 

Fru bypræsident,

mine damer og herrer,

Minderheitenbericht zeigt Fortschritte

Mindretalsberetningen viser fremskridt

Jeg vil gerne benytte lejligheden til at sige tak for mindretalsberetningen, som byen skal præsentere en gang i løbet af en valgperiode.

Ich weiß den Einsatz für dieses hervorragende Nachschlagewerk sehr zu schätzen. 

Beretningen viser sort på hvidt, at Flensborg står i spidsen i Slevig-Holsten, når et drejer sig om kulturel og finansiel ligestilling. Dermed genspejler Flensborg sin selvforståelse som by med en lang dansk-tysk historie. Flensborg er det danske mindretals og hele grænseregionens hemmelige hovedstad. 

Jeder fünfte Flensburger bekennt sich zur dänischen Minderheit. 

Dass diese Bürgerinnen und Bürger sich wohl fühlen, liegt auch an der konstruktiven Arbeit der Ratsversammlung. Wir haben schon vor Jahrzehnten fraktionsübergreifend einen grundsätzlichen Beschluss zur Gleichstellung von Mehrheit und Minderheit getroffen. Dieser Beschluss hat Überwindung gekostet. Und noch lange sind nicht alle Vorurteile vom Tisch. Aber wir haben hier in Flensburg einen guten Weg gefunden, der auch manchem Sturm standhält. 

Besonders im Kinder- und Jugendbereich haben wir eine finanzielle Gleichstellung erreicht, die seinesgleichen sucht. Das gilt für die dänischen Krippen, Kindergärten, Schulen und Horte in Flensburg. Alle Einrichtungen werden im gleichen Umfang von der Stadt gefördert wie die deutschen Einrichtungen.

Im Kulturbereich besteht allerdings in Sachen finanzieller Gleichstellung ein Nachholbedarf. Noch. Zwar wurden die Zuschüsse für die dänische Bibliothek nach langen Debatten erhöht, aber eine vollständige Gleichbehandlung ist noch nicht umgesetzt. Auch die Zuschüsse für das dänische Theater und für den dänischen Kulturverein SSF sind seit Jahren nicht erhöht, sondern überrollt worden. Das ist bei steigenden Kosten faktisch eine Kürzung. Hier werden wir uns weiter im Kulturausschuss einsetzen.

 

In der Sprachenpolitik der Minderheiten ist Flensburg Vorreiter. Wir haben schon seit Jahren deutsch-dänische Ortsschilder, weil wir eben beides sind: Flensburg und Flensborg. Was wo anders ein sensibles Thema ist, ging in Flensburg reibungslos über die Bühne; inzwischen wird dieses Markenzeichen überregional vermarktet. Im hart umkämpften Wettbewerb um Touristen ist das ein einzigartiger Pluspunkt für Flensburg. 

 

Et skilt kan man hurtigt skifte ud. Det er et stærkt signal. Men SSW vil meget gerne uddybe mindretalspolitiken. Das geht nur, wenn möglichst viele Flensburgerinnen und Flensburger die Sprache der Nachbarn beherrschen. Das Rathaus sollte dabei mit gutem Beispiel vorangehen. Der Anteil der dänisch-sprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus ist zwar in den letzten Jahren angestiegen, aber in Sachen Tempo kann man noch eine Schippe drauflegen. 96 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von insgesamt 1.367 Rathausbeschäftigten sprechen Dänisch; das sind 7%. Das erscheint uns nicht ausreichend, wenn man bedenkt, dass sich fast 20 % der Bevölkerung zur dänischen Minderheit bekennen. Wir wünschen uns, dass alle Vorgesetzten im Rathaus sensibilisiert werden und ihre Beschäftigten zum Besuch dänischer Sprachkurse motivieren. Das kann am besten umgesetzt werden, wenn ein konkreter Plan vorliegt. 

Durch die Änderung des Landesverwaltungsgesetzes können die Bürgerinnen und Bürger ihre Angelegenheiten auf Dänisch einreichen. Das ist gelebte Minderheitenpolitik. Je mehr dänisch-sprachige Mitarbeiter das Rathaus hat, je geringer werden die Kosten für Übersetzer liegen. Alleine deswegen sind Dänisch-Kurse eine gute Investition.

Det samme gælder selvfølgelig også for kollegaerne her i byrådet. Det ville da være perfekt, hvis vi til næste gang mindretalsberetningen skal forelægges, kunne behandle beretningen kun på dansk. Samarbejdet i den dansk-tyske regions udvalgsmøder Vil nyde gavn af det og vi sparer pengene på en tolk.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.