Philipp Bohk: 30 Euro für den Versand einer Mail?

FL 06-2018 27.02.2018 12:32

Digitale Entwässerungsauskünfte zukünftig kostenlos

Auf der nächsten Sitzung des TBZ-Verwaltungsrates fordert SSW-Ratsherr Philipp Bohk, dass digital versandte Pläne des Entwässerungsnetzes zukünftig kostenfrei sein sollen: „Ich konnte gar nicht glauben, dass 30 Euro fällig werden, wenn Architekten oder Bauherren Auszüge von Entwässerungsplänen des Kabelnetzes vom TBZ als pfd-Datei bekommen möchten. Dieselben Unterlagen, ausgedruckt und per Post versandt, kosten nur 15€. Diese Diskrepanz ist absolut unverständlich.“  Der Versand von Daten in digitaler Form ist umweltfreundlich, erspare viele Seiten Papier, ist schneller und passe sich in moderne Arbeitsverfahren ein. Bohk: „Darum ist die Gebührensatzung an dieser Stelle unbedingt zu ändern. 30 Euro sind in meinen Augen wirtschaftsfeindlich und abschreckend. Ich beantrage darum, die Gebührensatzung zu ändern und digitale Entwässerungsauskünfte zukünftig kostenlos anzubieten. Flensburg als moderne, einwohnerfreundliche Stadt muss dringend das digitale Angebot ausbauen. Den Versand von elektronischen Dokumenten günstiger zu machen als das Versenden von Papier, ist ein erster logischer und längst überfälliger Schritt.“