Susanne schäfer-Quäck: Dansk Skoleforening ist auf dem richtigen Weg

FL26 24.05.2016 12:38

Besuch bei Dänischen Schulverein

Am Montag hielt die Flensburger SSW-Ratsfraktion ihre wöchentliche Sitzung in der ehemaligen Christian-Paulsen-Skole ab, wo die Verwaltungszentrale des Dänischen Schulvereins, Dansk Skoleforening, beheimatet ist. Direktor Lars Kofoed-Jensen berichtete nach einer kurzen Führung durch das Haus über die Fortschritte in Sachen Ganztagsbetreuung und Ausbau der Kinderkrippen. 109 Flensburger Kinder unter drei Jahren, besuchen die Kinderkrippen von Dansk Skoleforening; in unmittelbarer Zukunft werden zwanzig neue Plätze eingerichtet werden. Fraktionsvorsitzende Susanne Schäfer-Quäck: „Das wachsende Angebot an pädagogischer Versorgung für die Kleinsten ist inzwischen ohne Alternative. Frauen und Männer wollen auch als Mütter und Väter berufstätig sein und ihre Kinder pädagogisch gut betreut wissen. Dansk Skoleforening ist also auf dem richtigen Weg. Allerdings muss parallel dazu auch die Zahl der Kindergartenplätze wachsen. Das heißt: wir brauchen für Kinder über drei Jahre mehr Plätze, um den nahtlosen Übergang zu gewährleisten. Hier sind wir als Politik gefragt, für die Finanzierung zu sorgen.“

Bild: Schulkonsulent Eberhard von Oettingen, Kindertagesstätten-Chefin Petra von Oettingen und der Direktor des Schulvereins Lars Kofoed-Jensen (v.l.n.r.)