Klares Votum aus dem Kieler Norden zu Olympia, Stadtbahn und Festung

10.11.2015 19:52

Die SSW-Ortsverbände in Kiel geben in einer gemeinsamen Sitzung der Ratsfraktion volle Rückendeckung für Olympia, die Stadtbahn und die Festung Friedrichsort. Das klare Votum zeigt auch, wie dicht der SSW in Kiel zusammensteht und zusammenarbeitet.

Mit einem klaren Votum haben sich die beiden Kieler Ortsverbände des SSW auf einer gemeinsamen Vorstandssitzung hinter ihre Ratsfraktion gestellt. Ob es um die Olympia-Bewerbung Kiels, die Stadtbahn Schilksee oder die Festung Friedrichsort geht: Einstimmig haben die Dänen aus Friedrichsort und Holtenau ihrer Ratsfraktion die Aufträge gegeben, sich für die Vorhaben einzusetzen. Damit hat die Fraktion nun auch aus der Partei volle Rückendeckung für die Vorhaben, die sie mit der SPD und den Bündnis-Grünen im Kieler Rat anstrebt.

„Das ist ein wunderbar eindeutiges Votum“, freut sich Marcel Schmidt, Fraktionsvorsitzender der SSW-Ratsfraktion. Zwar habe es aus seiner Sicht keinen Grund gegeben, an der Zustimmung der Partei zu zweifeln. Dass das Ergebnis jedoch so deutlich ausfällt, habe er dennoch nicht erwartet. Für Kiels Norden bedeuten Olympia, die Stadtbahn und die Auseinandersetzung mit einer spannenden Geschichte besondere Chancen. „Nun“, so Schmidt, „haben wir den nötigen Rückenwind aus Friedrichsort und Holtenau, um daraus Entscheidungen zu machen“.

Das Votum der Ortsverbände sieht vor, dass die Fraktion sich für die Bewerbung Kiels als Austragungsort der Olympischen Segelwettkämpfe 2024 unter der Bedingung einsetzen soll, dass gleichzeitig, aber unabhängig von einem Erfolg der Bewerbung, der Ausbau einer Stadtbahnlinie von Schönberg bis nach Schilksee forciert wird. Ein nachhaltiges, schienengestütztes Nahverkehrskonzept sei die beste Investition in jede Entwicklung des Kieler Stadtnordens. Gleichzeitig biete der schrittweise und behutsame Ausbau der dänischen Festung Friedrichsort bis hin zur sogenannten „unscharfen Rekonstruktion“ die Möglichkeit, die Wertigkeit des Kieler Nordens und insbesondere Friedrichsorts als Wohn- und Lebensort angemessen zu betonen und zu fördern.

„Die Entscheidungen“, so Schmidt weiter, „die unsere beiden SSW-Ortsverbände in Kiel auf einer gemeinsamen Sitzung im Kulturladen Leuchtturm getroffen haben, zeigen, wie solide das Fundament inzwischen ist, auf das der SSW und seine Fraktion in Kiel aufsetzen“. 

Bestätigt hat auch die Fraktion das Votum auf ihrer jüngsten Fraktionssitzung im Beisein von SSW-Landtagsabgeordneter Jette Waldinger-Thiering, die ihre Unterstützung zu den Projekten zusicherte. Die Details der Olympia-Planungen unter besonderer Berücksichtigung des Kieler Nordens will die Partei am 25. November auf einer Informationsveranstaltung in der DRK-Begegnungsstätte Schilksee mit allen Interessierten besprechen. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr; der Eintritt ist frei. Für die zwei Wochenenden davor sind Infostände mit den Fraktionsmitgliedern der SSW-Stadtratsfraktion in der Kieler Innenstadt geplant.