SSW stützt Impf-Offensive für Kiel

13.06.2019 18:32

Die SSW-Ratsfraktion ist in der heutigen Sitzung der Ratsversammlung Mitantragstellerin eines interfraktionellen Vorstoßes, in Kiel umfassend und barrierearm über die Vorteile von Impfungen zu informieren. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ratsfrau Dr. Susanna Swoboda:

„Impfungen werden in Deutschland und weltweit aufgrund des lauten Auftretens fragwürdiger Interessengruppen leider zunehmend kontrovers diskutiert. Dabei kommen die wissenschaftlich nachprüfbaren Fakten nur allzu leicht ins Hintertreffen, wie z.B., dass das Impfen die medizinische Errungenschaft der Neuzeit ist, die die meisten Menschenleben gerettet hat. Um dem entgegen zu wirken, haben wir uns dem interfraktionellen Antrag „Eine gute Impfentscheidung treffen – Bürger*innen informieren“ (Drs. 0585/2019) von SPD, Grünen und FDP angeschlossen: Wir wollen, dass die Verwaltung breit gefächert mit barrierearmen und inklusiven Informationsveranstaltungen und durch umfassende Plakatierungen in Schulen, Kitas, Arztpraxen, Uni und Fachhochschule auf das Thema Impfen und seine unbestrittenen Vorteile hinweist.

Obwohl der größte Teil der Menschen in Deutschland und in Kiel die meisten wichtigen Schutzimpfungen hat, gibt es dennoch einen Handlungsdruck. Um die sogenannte Herdenimmunität zu bewahren, durch die auch Menschen geschützt werden, die z.B. aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, brauchen wir eine kritische Masse an immunisierten Personen in der Bevölkerung. Aktuell gefährden die irreführenden und wissenschaftlich nicht belegbaren Aussagen der Impfgegner die Herdenimmunität in Deutschland. Deswegen müssen wir auch in der Landeshauptstadt Kiel unserer Verantwortung für die Bevölkerung gerecht werden und mit einer breiten Infokampagne ein starkes und vernünftiges Gegengewicht bilden.“

Dr. Susanna Swoboda, stellvertretende Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel