Die Lage ist äußerst ernst

28.01.2019 18:39

Zur Situation der Flensburger Werft erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

Mit großer Bestürzung hörte ich die schlechten Nachrichten von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft. Offenbar sind nicht nur Rechnungen an Lieferanten offen, sondern auch die Februar-Gehälter der Beschäftigten stehen auf der Kippe. Das ist eine schlimme Sache für die Familien der über 600 Beschäftigten auf der Werft. 

Bei meinem Besuch vor zwei Wochen beim Betriebsrat zeigte der sich entschlossen, Managementfehler oder Probleme nicht nochmals mit Gehaltskürzungen ausgleichen zu wollen. Die Lage ist also äußerst ernst. Die Landesregierung muss alle Maßnahmen einleiten, um die Fertigstellung des Rohbaus, der derzeit im Helgen liegt, zu ermöglichen.