Großes Lob von Albig an den SSW - und ein Koalitionsangebot

16.01.2015 22:08

Ministerpräsident Albig war der Hauptredner auf dem Neujahrsempfang 2015 des SSW im Rendsburger Nordkolleg.

Mehr als 180 Menschen aus deutscher und dänischer Politik, Schule, Wirtschaft, Medien und natürlich den Minderheiten in SH hatten am Freitag den Weg ins Rendsburger Nordkolleg eingeschlagen um am diesjährigen Neujahrsempfang des SSW teilzunehmen. 

Ein Heimspiel also für die Eckernförder Abgeordnete Jette Waldinger-Thiering, zugleich Kreisvorsitzende in RD-Eck, die dann auch die Teilnehmer freudestrahlend und humorvoll durch den Abend führte. 

Hauptredner des Abends war der Ministerpräsident des Landes, Torsten Albig (SPD), der nicht nur viel Lob für den SSW im Gepäck hatte, sondern auch eine Vorstellung für das, "was werden soll" nach 2017: 

"Ich hätte viel Sympathie dafür, egal wie die Wahlergebnisse sind, mit dem SSW, mit den Grünen weiter zu regieren, weil es in der Tat eine besondere, eine neue Qualität in die Politik in Schleswig-Holstein gebracht hat. Und das ist Euch zu verdanken", sagte Albig mit Adresse an den SSW. 

Der Landesvorsitzende des SSW, Flemming Meyer, nannte Albigs Besuch ein Stück Parteigeschichte, war er doch bisher der erste amtierende Ministerpräsident, der an einem Neujahrsempfang des SSW teilgenommen und gesprochen hat. 

In einer 40-minütigen Rede zählte Albig - mal ernst, mal humorvoll - auf, was diese rot-grün-blaue Koalition in nur zweieinhalb Jahren schon geschafft hat und ließ auch pikante Themen nicht aus:
"Jeder kann sich drauf verlassen - wir wollen und werden den Hochschulen an keiner Stelle etwas wegnehmen", unterstrich er mit Verweis auf die aktuelle Diskussion um die Hochschulmedizin. 

Anke Spoorendonk bekam ein besonderes Lob mit auf den Weg: "Mit dir habe ich eine gekauft und drei gute Ministerinnen bekommen: Eine gute Justizministerin, eine gute Kulturministerin und eine gute Europaministerin", hob Albig hervor. 

"Du bist eine Frau, die ein großes Wertegerüst mit sich bringt. Du bist stabil, unbestechlich. Du bist eine Frau, die dieses Parlament aus großer Überzeugung liebt. Und du hast ein unendlich großes Herz", sagte der Ministerpräsident unter tosendem Applaus blau-gelb gedeckten Saal des Nordkolleg.

Auch die drei Landtagsabgeordneten des SSW bekamen durchweg gute Noten vom Ministerpräsenten. Über Lars Harms, den Vorsitzenden des SSW im Landtag, sagte er: 

"Du bist einer von denen, bei denen ich mich immer wundere, wie du das zusammen bringst, bei jedem Thema ajour zu sein. Immer auf der Höhe, nicht nur so angelesen. Ein harter Verhandlungspartner und ein guter Schlichter". 

Sein Fazit richtete Torsten Albig direkt an die SSW-Mitglieder: "Ihr könnt mir glauben: Durch diese fantastischen Vier seid ihr hervorragen im Landtag vertreten", sagte Albig.