Hebammen vor dem Aus?

13.02.2014 19:21

Laut Medienberichten steigt die Nürnberger Versicherung zum 1. Juli 2015 aus den beiden letzten verbliebenen Versicherungskonsortien für Hebammen aus.

Damit droht den Hebammen im Land und somit der Geburtshilfe insgesamt der Kollaps. Denn es steht völlig offen, wer die Hebammen im Land nach diesem Stichtag überhaupt noch versichert. 
Die Sozialministerin hat uns heute versichert, die vom SSW initiierte Bundesratsinitiative zur Errichtung einer staatlichen Haftpflichtversicherung für Hebammen und Belegärzte, zügig auf den Weg zu bringen. 
"Wir werden uns auch weiterhin mit unverminderter Vehemenz für die Belange der Hebammen im Land einsetzen. Wir werden nicht locker lassen, bevor der Bund hier endlich seinen Pflichten nachkommt", sagt der Gesundheitspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer. 
Die Küstenkoalition hatte im Dezember auf Initiative des SSW einen Antrag in den Landtag eingebracht, der die Bundesregierung auffordert, die Möglichkeiten für eine solche öffentlich-rechtliche Versicherung zu prüfen und diese ggf. zu gründen. 
Der Antrag wurde von allen Parteien außer CDU und FDP beschlossen. Ein eigenes Konzept konnten die Oppositionsparteien allerdings nicht vorlegen.