Lars Harms: Alles nur heiße Luft?

25.10.2017 12:26

Anlässlich der Blockade der Marschbahn durch Pendler erinnert der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms, an eine Pressemitteilung des FDP-Abgeordneten Christopher Vogt vom 20. Januar 2017:

Der „Tiefschlaf der Landesregierung beim anhaltenden Bahn-Chaos“ müsse endlich ein Ende haben, so Vogt seinerzeit. Der Verkehrsminister brauche „leider immer erst massiven öffentlichen Druck, bis er seinen Job erledigt“.  Die FDP mache sich große Sorgen um das gute Image der Insel Sylt, so Vogt weiter. Denn das Land könne sich nicht erlauben „durch anhaltendes Missmanagement der Landesregierung eines der wichtigsten Urlaubsziele Deutschlands zu gefährden“. 

Lars Harms: „Herr Vogt hatte seinerzeit versprochen auf allen Ebenen Druck zu machen. Nun ist das Verkehrsministerium seit über vier Monaten in der Hand seiner Partei. Passiert ist allerdings gar nichts. Im Gegenteil, das Eskalationsniveau hat mit den heutigen Ereignissen ein neues Level erreicht. Herr Vogt, Herr Buchholz? Alles nur heiße liberale Wahlkampf-Luft?“