Lars Harms besuchte jüdische Gemeinde in Bad Segeberg

26.06.2015 10:30

„Toll, dass das jüdische Leben in Bad Segeberg so lebendig und vielfältig ist“, gab sich der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms, beeindruckt, als er kürzlich der jüdischen Gemeinde in Bad Segeberg einen Besuch abstattete.

Unter kundiger Führung des Wahlstedter SSW-Mitglieds Heino Ullrich, selbst aktiv im Fördervereins der Synagoge, konnte sich Harms ein Bild von den zahlreichen Angeboten vor Ort machen. So betreibt die jüdische Gemeinde neben der 2007 geweihten Synagoge auch einen Kindergarten und eigenen Sportverein. Hinzu kommen vielfältige Kurse und Beratungsangebote. Beeindruckt war der Husumer Landtagsabgeordnete auch von dem Engagement des Fördervereins, einen Dialog zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen herzustellen. 

Im Anschluss nahm Lars Harms an einer Sitzung der SSW-Arbeitsgruppe Hamburg-Holstein teil. Neben verschiedenen aktuellen Landtagsthemen spielte insbesondere der Bau der A20 eine Rolle. Die Teilnehmer waren sich einig, dass ein zügiger Ausbau der Bundesautobahn absolute Priorität haben muss.