Lars Harms: Schwesternschaften dürfen nicht schlechter gestellt werden

05.02.2015 13:20

Zur Diskussion um die Übernahme der DRK-Schwesternschaften durch das UKSH erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Eine Übernahme der Schwesternschaften durch das UKSH ist nach unserer Auffassung vertretbar. 

Wichtig ist für uns, dass die Schwestern zu ihren jetzigen Bedingungen übernommen werden, damit niemand hinterher schlechter gestellt ist als zuvor.  Dies hat der UKSH-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Jens Scholz klar zugesichert. 

Wenn das Land auf diese Weise 750.000 Euro pro Jahr sparen kann, dann ist die Maßnahme sinnvoll.