Noch mehr inkonsequenter Murks

24.06.2016 14:56

Zur Erbschaftssteuerreform erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Die Erbschaftssteuerreform ist nicht nur inkonsequenter Murks mit jeder Menge Hintertürchen. Sie ist in ihrer jetzigen Form auch verfassungswidrig.  

An der Erbschaftssteuer müssen sich selbstverständlich alle beteiligen – vom Klein- bis hin zum Großerben und natürlich auch Unternehmen. Über Stundungsmöglichkeiten, etwa bei Firmenübernahme durch die nächste Generation, ließe sich noch diskutieren. Im Grundsatz aber muss das, was gilt, auch für alle gelten. 

Wir als SSW stehen zur Erbschaftssteuer - in seiner jetzigen Form ist der Gesetzentwurf allerdings nicht zustimmungsfähig.