Uns geht es um das Wohl der Menschen, nicht um Parteiräson

09.02.2015 13:12

Zur Kritik des Eckernförder FDP-Ratsherrn Oliver Fink an den Äußerungen des SSW-Kreistagsmitglieds Hartmut Steins zur Stadtregionalbahn erklärt dieser:

Auch dem FDP-Ratsherrn Oliver Fink sollte hinlänglich bekannt sein, dass die Voraussetzungen für die Stadtregionalbahn sich seit 2011 erheblich verändert haben. Waren damals noch von mehreren Millionen die Rede, standen gemäß letztem Planungsstand im November 2014 lediglich noch 300.000 Euro im Raum. Inklusive eines Konzeptes zur Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, wohlbemerkt. Die Kreistagsfraktion kam daher mehrheitlich zu dem Entschluss, den Antrag der SPD zu unterstützen.

Dass Herr Fink mich jetzt persönlich angeht wegen eines Mehrheitsbeschlusses der Kreisfraktion, ist einfach nur schlechter politischer Stil und bringt niemanden in der Sache weiter.

Wir vom SSW sind durchaus imstande dazu, die eigene Meinung zu überdenken, wenn sich die Faktenlage ändert. Auch dies zeichnet einen guten Politiker aus. Denn uns geht es um das Wohl der Menschen, nicht um Parteiräson.

 

Hartmut Steins

SSW Kreistagsfraktionsvorsitzender
Rendsburg Eckernförde