Pressemitteilung · 20.02.2003 Landtag beschließt Tariftreuegesetz - Der Kreis Nordfriesland kann jetzt tariftreu ausschreiben

Zu den heute mit den Stimmen von SSW, SPD und Bündnis90/Die Grünen verabschiedeten Tariftreuegesetz sagte der nordfriesische SSW-Landtagsabgeordnete Lars Harms:

„Ich freue mich, dass der Landtag nach fast zweijähriger Beratung endlich ein umfassendes und modernes Tariftreuegesetz verabschiedet hat. Damit sichern wir, dass bei öffentlichen Aufträgen - insbesondere im Baubereich - nur Unternehmen mit den ortsüblichen Tarifverträgen mitbieten können. Dies bewahrt die regionalen Unternehmen vor unlauteren Wettbewerb und trägt somit zum Erhalt von heimischen Arbeitsplätzen bei.“

Als besonders positiv bewertete der SSW-Politiker, dass das Tariftreuegesetz auch im Abfallbereich gilt: „Nach langen Verhandlungen ist es dem SSW gelungen, auch die Abfallwirtschaft mit ins Gesetz zu bekommen. Damit wird auch die Forderung des Nordfriesischen Kreistages nach Tariftreue bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen im Abfallwirtschaftsbereich erfüllt. Denn es ist uns auch gelungen eine „Kann-Bestimmung“ für die Kommunen und Kreise in das Gesetz mit einzubringen. Damit können auch die Kreise und Kommunen – wenn sie es denn wollen – das Tariftreuegesetz bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen anwenden. Der Kreis Nordfriesland kann jetzt tariftreu ausschreiben, “ so Lars Harms.

Schon im Mai 2001 hatte der SSW einen Gesetzentwurf für ein Vergabegesetz in den Landtag eingebracht, das später durch die gemeinsame Gesetzesinitiative zum Tariftreuegesetz von SSW, SPD und Bündnis90/Die Grünen abgelöst wurde.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 30.09.2022 Seidler fordert regionale Lösung für Grenzverbindung auf der Schiene

"Da von Bundesseite hier keine Unterstützung zu erwarten ist, muss dies ein Weckruf an die Landesregierung Schleswig-Holstein. Landesverkehrsminister Madsen muss ,in die Puschen kommen' und alle Beteiligten beiderseits der Grenze an einen Tisch holen!" fordert der Bundestagsabgeordnete.

Weiterlesen

Rede · 30.09.2022 Die Tafeln im Land noch deutlich stärker unterstützen

„Unterstützung für die Tafeln ja – aber dann gerne auch konkret!“ 

Weiterlesen

Rede · 30.09.2022 Kontrollinstrumente in Schlachtereien verbessern

„Das, was in Flintbek geschehen ist, ist ein Verstoß gegen das Tierschutzrecht. Doch wie bei den meisten rechtlichen Verstößen, geschieht so etwas nicht in aller Öffentlichkeit sondern im Verborgenen. Wie also hätte das Kreisveterinäramt hiervon Kenntnis erlangen sollen, wenn nicht durch heimliche Aufnahmen.“

Weiterlesen