Pressemitteilung · 24.10.2013 Rückenwind für Pflegekammer

Zu den Umfrageergebnissen zur Errichtung einer Pflegekammer erklärt der gesundheitspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

 


 

Die Umfrage bestätigt unseren Eindruck, den wir im Dialog mit den Beschäftigten vor Ort gewonnen haben: Die Mehrheit der Pflegekräfte im Land begrüßt die Errichtung einer Pflegekammer für Schleswig-Holstein. 

 

Zu Recht. Denn es ist wichtig, dass das Pflegepersonal in den Krankenhäusern sich endlich mit vereinter Stimme für seine Interessen stark machen kann. 

 


 

Pflegekräfte hatten im straff durchorganisierten Kammersystem der Ärzte, Apotheker und Psychotherapeuten bisher stets das Nachsehen. 

 

Die Pflegekammer wird selbstverständlich nicht alle Probleme lösen können. Durch die Selbstverwaltung ihres Berufsstandes verbessern sich jedoch die Möglichkeiten für die Pflegekräfte im Land, ihre Belange selbst auf die Tagesordnung zu setzen und auf Augenhöhe mitverhandeln zu können, beträchtlich. Dies ist auch dringend notwendig in Zeiten des demographischen Wandels, in denen ein sich verschärfender Fachkräftemangel einer steigenden Anzahl zu betreuender Patienten gegenüber steht. 

 

Kurzum: Die Pflegekammer kommt – und das ist gut so! 

 


 


 


Weitere Artikel

Rede · 21.02.2024 Pflegeeltern stärken und wertschätzen

„Pflegefamilien leisten einen unschätzbar wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und verdienen deutlich mehr Anerkennung“

Weiterlesen

Rede · 21.02.2024 Die Kürzungen beim Versorgungssicherungsfonds sind kurzsichtig

„Die Landesregierung hat den Versorgungssicherungsfond trotz einer Reihe sehr interessanter Vorhaben noch nicht evaluiert. Der Versorgungssicherungsfonds fördert Projekte, die allesamt die Versorgung im ländlichen Raum verbessern wollen. Das ist ein Thema, das dem alternden Schleswig-Holstein quasi unter den Nägeln brennt. Es sollte darum vorrangig angegangen werden. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: Der Fonds wird gekürzt.“

Weiterlesen

Rede · 21.02.2024 Wir brauchen ein viel höheres Maß an Wertschätzung für die Pflegeberufe

„Genauere Prognosen und Bedarfsermittlungen sind wichtig – aber dadurch allein werden wir das Fachkräfteproblem kaum lösen“

Weiterlesen