Präsemadiiling · 31.08.2018 Foole tunk, Thomas Steensen

Anlässlich der heutigen Verabschiedung des Direktors des Nordfriisk Instituut, Dr. Thomas Steensen, erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Mehr als drei Jahrzehnte lang leitete der Historiker Thomas Steensen das Nordfriisk Instituut, knüpfte Kontakte, initiierte Netzwerke, dozierte, forschte, schrieb Bücher und Aufsätze. Sein unermüdlicher Einsatz machte das Bredstedter Institut zu dem, was es heute ist: DIE Adresse, wenn es um friesische Geschichte, Sprache und Kultur geht. 

Dass immer mehr Friesen ihre sprachlichen und kulturellen Wurzeln wiederentdecken, es gar unter jungen Nordfriesen wieder als schick gilt Friesisch zu sprechen, daran trägt auch Thomas Steensen einen erheblichen Anteil. Ich bin sicher, ich spreche für die gesamte Partei, wenn ich sage: Foole tunk, liiwe Thomas. Alles gute für die Zukunft. 

Weitere Artikel

Rääde · 10.01.2022 Jamaika hat sich zur Adventszeit weggeduckt

„Testen und Impfen, das waren die Forderungen des SSW bereits im Herbst 2021. Also nix mit hätte hätte Fahrradkette oder Schlaumeierei. Nein, hier hat die Landesregierung bereits im Herbst die Situation deutlich unterschätzt. Die Landesregierung zwischen den Meeren hat die Omikron-Welle nicht kommen sehen. “

Weiterlesen

Präsemadiiling · 13.01.2022 Stefan Seidler: Schwangerschaftsabbrüche - Flensburg braucht Lösung im Sinne der Patienten

"Die Bundesregierung hat auf meine Frage mit Blick auf Schwangerschaftsabbrüche im künftigen Neubau des ökumenischen Krankenhauses in Flensburg geantwortet - der Ball liegt jetzt bei der schleswig-holsteinischen Landesregierung", so der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler.

Weiterlesen

Präsemadiiling · Kiel · 12.01.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel: Postdienstleistungen müssen erhalten bleiben

Das drohende Ende der Postfiliale in Suchsdorf reiht sich ein in einen neuen Rückgang an Post-Infrastruktur, wodurch sich sowohl in Zentrumsnähe als auch in den äußeren Stadtteilen die Nahversorgungssituation verschlechtert. Die SSW-Ratsfraktion appelliert an die Post und ihre Vertragspartner*innen, sich ihrer Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung bewusst zu werden und bittet den Oberbürgermeister, mit der Post Kontakt aufzunehmen, um dem Rückgang entgegenzusteuern. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen