Präsemadiiling · 25.10.2017 Lars Harms: Alles nur heiße Luft?

Anlässlich der Blockade der Marschbahn durch Pendler erinnert der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms, an eine Pressemitteilung des FDP-Abgeordneten Christopher Vogt vom 20. Januar 2017:

Der „Tiefschlaf der Landesregierung beim anhaltenden Bahn-Chaos“ müsse endlich ein Ende haben, so Vogt seinerzeit. Der Verkehrsminister brauche „leider immer erst massiven öffentlichen Druck, bis er seinen Job erledigt“.  Die FDP mache sich große Sorgen um das gute Image der Insel Sylt, so Vogt weiter. Denn das Land könne sich nicht erlauben „durch anhaltendes Missmanagement der Landesregierung eines der wichtigsten Urlaubsziele Deutschlands zu gefährden“. 

Lars Harms: „Herr Vogt hatte seinerzeit versprochen auf allen Ebenen Druck zu machen. Nun ist das Verkehrsministerium seit über vier Monaten in der Hand seiner Partei. Passiert ist allerdings gar nichts. Im Gegenteil, das Eskalationsniveau hat mit den heutigen Ereignissen ein neues Level erreicht. Herr Vogt, Herr Buchholz? Alles nur heiße liberale Wahlkampf-Luft?“

Weitere Artikel

Präsemadiiling · 20.01.2022 Bestätigung und Ansporn zugleich

Zur aktuellen Wahlumfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Spitzenkandidat Lars Harms:

Weiterlesen

Präsemadiiling · Kiel · 21.01.2022 Uni-Ausbau am Bremerskamp: Wichtiger Schritt für die Uni und für Kiel

Zur Vorstellung der Ausbaupläne für das Gelände am Kieler Bremerskamp durch Universität und Land erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Präsemadiiling · Kiel · 21.01.2022 Personalaufwuchs der Stadtverwaltung: Kiel braucht finanzielle und personelle Handlungsfähigkeit

In der Personalentwicklung der Landeshauptstadt Kiel spricht sich die SSW-Ratsfraktion eindeutig für einen geregelten Stellenaufwuchs aus. Sie stellt in diesem Zusammenhang allerdings auch klar, dass dieser Aufwuchs gebremst werden muss, sobald ein Gleichgewicht zwischen der personellen und der finanziellen Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung gefunden ist. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen