Präsemadiiling · 01.11.2017 Stri©kt gegen Gewalt: SSW-Frauen sind dabei

SSW Frauenforum lädt zur Strickaktion am 8. November 2017 um 18 Uhr in der Slesvig Bibliotek, Bismarckstraße 18a in Schleswig.

„Hier wird nichts mehr unter den Teppich gekehrt – Wir werden Angst-räume  symbolisch einstricken, um aktiv und gemeinsam an vielen Orten Vielfalt, Vernetzung Zusammenhalt, Wärme, Solidarität und Schutz zu veranschaulichen. So werden hoffnungsvolle, individuelle, bunte vielfältige Lieblingsstücke entstehen, die zusammengefügt als Decken, Teppiche oder Kissen für die Arbeit gegen Gewalt und den Schutz von Betroffenen verschenkt, verkauft oder versteigert werden können. Ob groß, ob klein, jung oder alt – alle Menschen, Gruppen, Vereine, Organisationen können mitmachen.“ So lautet es in dem Aufruf der Kampagne „Stri©kt gegen Gewalt“, die durch den Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein e.V. (LFSH), den Landesfrauenrat Schleswig-Holstein e.V. ( LFR), die Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. ( AKJ),  die Gleichstellungsbeauftragte  der Landeshauptstadt  Kiel und das PETZE Institut am 08.03.2017 mit den ersten Schritten initiiert und finanziert wurde.

Das Frauenpolitische Forum des SSW ist dabei und beteiligt sich mit einer eigenen Strick-Aktion am 08.11.2017 um 18.00 Uhr in der Dansk Centralbibliotek in Schleswig (Bismarckstrasse 18a, 24837 Schleswig). Gestrickt oder gehäkelt werden 20 mal 20 cm große Quadrate, denn diese lassen sich einfach und variabel zusammen setzen. Die Woll-Quadrate sind eine Spende für die Kampagne „Stri©kt gegen Gewalt“ und werden zu Decken zusammengehäkelt. Diese Decken werden überall dort für sozialpolitische Aktionen eingesetzt werden können,  wo sich Menschen gegen Gewalt engagieren oder das Thema öffentlich gemacht wird.

Es werden gerne Wollreste/Spenden entgegengenommen. Kontakt Susanne Storch 04351 477158.

Weitere Artikel

Präsemadiiling · 20.01.2022 Bestätigung und Ansporn zugleich

Zur aktuellen Wahlumfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Spitzenkandidat Lars Harms:

Weiterlesen

Rääde · 26.01.2022 Einsamkeit darf kein Randthema oder Tabu mehr sein

„Eine zielgerichtete, präventive und im Idealfall auch aufsuchende Beratung findet kaum statt. Das müssen wir nicht zuletzt vor dem Hintergrund von Corona ändern.“

Weiterlesen

Rääde · 26.01.2022 Mehr Flexibilität für die Kommunen, die es sich leisten können

„Für uns als SSW steht fest, wenn die Möglichkeit, die Straßenausbaubeiträge komplett abzuschaffen nicht mehrheitsfähig ist, dann müssten die Kosten zu mindestens auf so viele Schultern wie möglich verteilt werden.“

Weiterlesen