Präsemadiiling · Kiel · 19.10.2021 Kieler SSW wählt LandtagskandidatInnen auf einer Wahlkreisversammlung am 5. November 2021

In einer Sitzung mit Vertretern der Vorstände von SSW Kiel-Pries, SSW Kiel-Holtenau, der Kieler SSW-Jugend, des Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde und Kiel und des SSW-Landesvorstandes gab es eine Aussprache über die gegenseitigen Vorwürfe und den weiteren Verfahren zur Aufstellung der LandtagskandidatInnen in Kiel.

Gemeinsam wurde beschlossen, dass die Kieler SSWer ihre Wahlkreisversammlung zur Aufstellung der LandtagskandidatInnen für Kiel-Nord, Kiel-Ost und Kiel-West am 5. November 2021 durchführen, an der alle Kieler SSW-Mitglieder teilnehmen können.

SSW-Landesvorsitzender Flemming Meyer, der an der Sitzung teilnahm, war froh über das Ergebnis der Gespräche: „Es war ein offenes und ehrliches Gespräch, wo viele der Anschuldigungen ausgeräumt werden konnten. Wir schätzen die Arbeit der Kieler Ratsfraktion und der Ortsverbände sowie der Kieler SSW-Jugend und der Hochschulgruppe Südschleswig an der CAU Kiel. Für den Landesvorstand war immer klar, dass die Mitglieder in Kiel die lokalen SSW-LandtagskandidatInnen wählen sollen. Wir brauchen gute und motivierte LandtagskandidatInnen in Kiel um den Rückenwind der Bundestagswahl auch für die Landtagswahl in 2022 zu nutzen.“

Die Vorsitzenden von Kiel-Pries, Marcel Schmidt, und Kiel-Holtenau, Armin Petersen, bedauerten die Auseinandersetzung. Armin Petersen stellte klar, dass er nicht das Engagement und die Aufrichtigkeit der Mitglieder im SSW Kiel-Pries für die Partei und die Minderheiten in Frage stelle. Marcel Schmidt machte deutlich, dass der geschäftsführende Vorstand von Kiel-Pries nicht Armin Petersen in die rechte Ecke habe stellen wollen und ihn dort auch nicht sehe. Sollte dieser Eindruck entstanden sein, war dies nicht so beabsichtigt. Beide wollen jetzt einen Neuanfang in der Zusammenarbeit der Kieler Ortsverbände machen, damit der SSW bei den nächsten Wahlen wieder gute Ergebnisse in Kiel erzielen kann.

Weitere Artikel

Präsemadiiling · Kiel · 07.12.2021 Staureichste Straße Deutschlands in Kiel: Der ÖPNV braucht einen Quantensprung

Laut einer Untersuchung ist der staureichste Straßenabschnitt Deutschlands der Theodor-Heuß-Ring in Kiel. Die Problemstrecke ist wegen Fehlern aus der Vergangenheit zum Flaschenhals geworden und lässt sich nur durch eine schnelle und entschiedene Aufwertung im ÖPNV entschärfen. Dazu erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Präsemadiiling · Kiel · 06.12.2021 Gewerbegebiet Boelckestraße: Arbeitsplätze für den Norden

Der Bauausschuss hat in seiner vergangenen Sitzung einen Kompromiss zwischen Wirtschaft und Naturschutz bei der Gestaltung des Gewerbegebiets Boelckestraße beschlossen. Die SSW-Ratsfraktion geht mit dieser Abwägung überein, unterstreicht allerdings die Wichtigkeit von Arbeitsplätzen vor Ort im Kieler Norden, um Wege einzusparen und damit Ressourcen zu schonen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Präsemadiiling · Kiel · 02.12.2021 Feuerwerksverbot: Transformationsprozess einleiten, statt dem Niedergang zuzusehen

Bund und Länder setzen in einem neuen Corona-Maßnahmenpaket auch in diesem Jahr ein Feuerwerksverbot zu Silvester durch. Die SSW-Ratsfraktion begrüßt dies zwar, bedauert aber, dass es in Kiel bisher nicht genug Eigeninitiative seitens der Politik gibt, um die grundsätzliche Entwicklung in Bezug aufs Feuerwerk selbst zu gestalten, anstatt nur reagieren zu müssen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen