Pressemeddelelse · 26.08.2009 CO2-Modellversuch: Carstensen muss sich erklären

Zur Diskussion um den geplanten CO2Modellversuch auf dem Flugplatzgelände in Eggebek erklärt die Vorsitzende des SSW im Landtag, Anke Spoorendonk:

„Peter Harry Carstensen schuldet der Bevölkerung nun eine Erklärung, ob er von der Genehmigung des Projekts in Eggebek gewusst hat oder nicht. Ist diese Tatsache ihm schon vorher bekannt gewesen, dann hat er nicht die volle Wahrheit gesagt, als er den Bürgerinnen und Bürgern versprach, dass es kein CO2-Projekt in Schleswig-Holstein geben wird. Hat er es nicht gewusst, dann ist diese Angelegenheit noch ein Beweis dafür, dass er seine Regierungsarbeit nicht unter Kontrolle hat.

Dieser Vorfall trägt auf jeden Fall dazu bei, dass die Glaubwürdigkeit des Ministerpräsidenten im Norden weiter in Zweifel gezogen wird, denn die Menschen auf der Geest wollen weder ein Endlager noch Modellversuche im Vorfeld. Das haben sie schon deutlich genug zu verstehen gegeben.“


Mehr zum Thema: www.ssw.de/co2



Weitere Artikel

Jette Waldinger-Thiering

Tale · 27.11.2020 Schwangerschaftsabbruch ist kein Verbrechen

„Der § 218 kriminalisiert Frauen und darum muss er weg. Das wäre der entscheidende Schritt, damit Frauen nicht das Gefühl haben, dass sie auf ihrem schweren Weg allein gelassen werden.“

Weiterlesen

Tale · 27.11.2020 Soziokulturelle Akteure müssen endlich auch gefördert werden

„Gelebte Kultur in lokalen Kultureinrichtungen, Gesellschaftskultur in ihrem besten Sinne, an der ist zumindest dem SSW besonders gelegen.“

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Flensborg · 27.11.2020 Engelsby atmet auf! Finanzierung der Sanierungsarbeiten im Engelsby-Center gesichert

„Flensburg ist eine Stadt, die durch die Aktivitäten der dänischen Minderheit bereichert wird. Das wurde im Finanzausschuss durch diesen Beschluss gewürdigt. Ich bin sehr erleichtert.“

Weiterlesen