Pressemeddelelse · Kiel · 10.06.2022 Einsatz für Arbeitsplätze lohnt sich: Caterpillar bleibt in Friedrichsort

Ein großer Teil der Beschäftigten bei Caterpillar in Friedrichsort kann seine Arbeitsplätze behalten. Die SSW-Ratsfraktion freut sich über diesen Erfolg der Beschäftigten und Gewerkschaften, die sich für den Erhalt am Standort eingesetzt haben. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

„Wir freuen uns, dass ein erheblicher Teil der Arbeitsplätze bei Caterpillar vorerst gesichert ist. Dennoch ist es bedauerlich, dass absehbar nicht alle Beschäftigten am Standort in Friedrichsort gehalten werden können. Bedauernswert finden wir auch, dass der Konzern Kiel nicht mehr als Standort für die Fertigung von modernen Motoren vorsieht.

Der Verbleib des Großteils der Arbeitsplätze ist nichtsdestotrotz ein großer Erfolg, der eindrucksvoll zeigt, dass der Widerstand und das gemeinsame Protestieren und Appellieren von Gewerkschaften und Politik ihre Wirkung nicht verfehlt haben. Wir merken: Es lohnt sich, für Arbeitsplätze zu kämpfen und für die Rechte der Beschäftigten einzustehen.

Der Einfluss der Ratsversammlung auf die Entscheidungsfindung war zugegebenermaßen begrenzt. Trotzdem haben sich verschiedene Fraktionen für die Beschäftigten bei Caterpillar engagiert. Wir danken allen Fraktionen, die sich gemeinsam mit uns für den Erhalt der Arbeitsplätze eingesetzt haben. Jetzt geht es darum, dranzubleiben und dafür zu sorgen, dass diese Beschäftigungen auch unter den veränderten Bedingungen künftig abgesichert werden, dauerhaft gehalten werden können und dass die Standortentwicklung von der Stadt zukunftsweisend gefördert und begleitet wird. Das ist nicht nur im Sinne der Beschäftigten, sondern auch für den gesamten Stadtteil Friedrichsort von großer Bedeutung.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 08.08.2022 SSW-Ratsfraktion fordert Klarheit bei Lindenau und Perspektiven für Friedrichsort

Zu dem Bericht in den Kieler Nachrichten vom 08.08.2022 über die Diskussion um die Zukunft des Geländes der ehemaligen Lindenau-Werft erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 01.07.2022 Wohnbaumoratorium: Kiel muss dringend umlenken

Die Vorhersagen über die starken Beeinträchtigungen im Bausektor werden bereits jetzt an der Hörn Realität. Dort verzögern sich viele Projekte, obwohl gerade auch an der Hörn die Entwicklung von Wohnraum notwendig ist. Die Landeshauptstadt Kiel muss dringend ihre Prioritäten optimieren, da mittlerweile auch ihre sozialpolitischen Ziele in Gefahr geraten. Dazu erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 01.07.2022 Abschlussfeuerwerk der Kieler Woche: ein Blick in die Zukunft des Feuerwerks

Zu der Berichterstattung der Kieler Nachrichten über das Abschlussfeuerwerk der Kieler Woche 2022 erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen