Pressemeddelelse · Kiel · 18.12.2020 SSW-Ratsfraktion zur abgesagten Sparkassenfusion: für die Beschäftigten das Beste

Die Fusion der Förde Sparkasse mit der Sparkasse Mittelholstein wurde abgesagt. Die SSW Ratsfraktion begrüßt diese Wendung, da zu befürchten war, dass die Beschäftigungsverhältnisse der Angestellten unter der Fusion leiden würden. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

„Wir begrüßen die Absage der Fusion der Förde Sparkasse mit der Sparkasse Mittelholstein. Wir haben durchaus Verständnis dafür, dass Strukturen modernisiert werden müssen, aber nach unserer Auffassung waren die Risiken für den Erhalt der Arbeitsplätze und für den Erhalt der Qualität der bisherigen Arbeitsplätze zu hoch. Die vorgebrachten Garantien wurden nicht nachhaltig untermauert. Darüber hinaus hat es uns hochgradig irritiert, dass in der Erörterung und Vorbereitung dieser Fusion Einladungen zu Sitzungsterminen an die Fraktionen ausgesprochen wurden mit Uhrzeiten, die mit einem ehrenamtlichen Ratsmandat nicht in Einklang zu bringen sind. Trotz mehrfachem Hinweis wurde an der zeitlichen Terminierung dieser Informationsveranstaltungen festgehalten und eine Beteiligung der Kommunalpolitik faktisch erschwert.

Zusätzlich war auch die Diskussion um die Rechtsform der zu fusionierenden Sparkassen nicht förderlich für eine konstruktive Debatte. Unsere Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Arbeitsplätze und der Qualität der Arbeitsbedingungen hingen nicht unwesentlich mit der Debatte um die Rechtsform zusammen. Wir haben uns in den letzten Jahren intensiv mit der gerechten Bezahlung der Angestellten in den städtischen Betrieben beschäftigt. Dabei haben wir keine guten Erfahrungen damit gemacht, wenn Arbeitsplätze in Betriebe außerhalb des öffentlichen Dienstes ausgelagert werden. Deswegen sehen wir solche Bestrebungen äußerst kritisch. Wir haben nicht verstanden, warum man hier mit Gewalt eine neue Baustelle aufmachen wollte.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 22.01.2021 SSW-Ratsfraktion: Höffner muss Umweltschäden ausgleichen und Verwaltung muss lückenlos informieren

Die Kieler SSW-Ratsfraktion verurteilt die Umweltverstöße von Möbel Höffner auf ihrem Baugelände am Prüner Schlag und missbilligt die dazugehörige Informationspolitik der Verwaltung. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 21.01.2021 Kieler SSW-Ratsfraktion zur ÖPNV-Verbesserung: Die Ampel bleibt rot

Die Ampel-Kooperation hat ihre konkreten Pläne zur Verbesserung des Kieler ÖPNV wieder eingestampft und stimmte ihren viel zu vagen Ratsantrag „Angebotsverbesserung ÖPNV“ (Drs. 1127/2020) gegen alle konstruktiven Änderungsanträge aus der Opposition durch. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 20.01.2021 Kaufleute in Not: SSW-Ratsfraktion Kiel mahnt Ampelkooperation und Verwaltung schneller zu werden

Die SSW-Ratsfraktion Kiel stellt fest, dass die durch den Corona-Lockdown forcierten wirtschaftlichen Probleme der Kaufleute aus der Holtenauer Straße, aber auch vieler anderer Kaufleute in Kiel, durchaus hätten vermindert werden können, wenn die Mehrheitskooperation sich entschlossener mit den Problemen des Einzelhandels und der Kaufleute beschäftigen würde. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion.

Weiterlesen