Pressemeddelelse · Kiel · 07.09.2022 Denkmalschutz auf dem Lindenau-Areal: Unter Denkmalschutz gestellte Gebäude in gewerbliche Nutzung integrieren

Zum Stand der Entwicklung des ehemaligen Areals der Lindenau Werft erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

„Das Gebiet der ehemaligen Lindenau Werft in Friedrichsort ist ein wichtiger Baustein in der Entwicklung des Stadtteils und des ganzen Kieler Nordens. Aus diesem Grund begrüßen wir auch die Positionierung des Oberbürgermeisters, der das Gelände auch zukünftig ausschließlich zu gewerblichen Zwecken nutzen lassen will. Mit dieser Forderung sind wir in der vergangenen Sitzung der Ratsversammlung noch an der Rot-Grünen Mehrheitskooperation gescheitert, die unseren entsprechenden Antrag ‚Gewerbliche Nutzung des Geländes der ehemaligen Lindenau Werft sicherstellen‘ (Drs. 0632/2022) abgelehnt hat.

Im Hinblick auf die Erkenntnisse der oberen Denkmalschutzbehörde, den Gebäudekomplex als Kulturdenkmal einzustufen, empfehlen wir allen Beteiligten, möglichst pragmatisch und lösungsorientiert an die Sache heranzugehen. Bei der Auslegung des Denkmalschutzgedankens müssen die verschiedenen Interessen und schutzwürdigen Belange in Einklang gebracht werden. Wir plädieren dafür, einen größtmöglichen Ausgleich herbeizuführen und wünschen uns Kompromissbereitschaft sowie einen konstruktiven Ansatz von allen Beteiligten. In diesem Zusammenhang muss also geprüft werden, wie die unter Denkmalschutz gestellten Gebäude bestmöglich in die zukünftige gewerbliche Nutzung des Areals integriert werden können. Denkmalschutz soll keine Industrieansiedlung verhindern.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 03.10.2022 Stadtbahn: Die richtige Lösung für Kiel ist die Tram!

Zu der Frage BRT oder Tram als geeignetes System für die Kieler Stadtbahn erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 30.09.2022 „Kiezgröße“: Pariser Vorbild für die Belebung der Kieler Innenstadt zündet

Zum neuen Anlauf des Wettbewerbs „Kiezgröße“, der sich an die Ideen der Pariser Stadtentwicklungsgesellschaft „semaest“ anlehnt, erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 29.09.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel: Schwarz-Grün will Machterhalt auf Kosten von Vielfalt und Demokratie

Die Schwarz-Grüne Landesregierung will die Mindestgrößen für Fraktionen in den Kommunalvertretungen von zwei auf drei Mandatsträger*innen hochsetzen. Dieser Schritt hat eklatante Auswirkungen auf die Abbildung des Wähler*innenwillens in den Kommunalwahlen. Zur Beratung dieser Änderung der Gemeindeordnung in der heutigen Landtagssitzung erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen