Pressemeddelelse · Flensburg · 19.02.2021 Flensburg soll nachhaltige Kommune werden und sich den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN anschließen

Die Ratsversammlung hat gestern auf Initiative des SSW und der Unterstützung der anderen Ratsfraktionen beschlossen, sich den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinen Nationen anzuschließen.

Die 17 Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung wurden bereits 2015 verabschiedet und betreffen Bereiche wie Armutsbekämpfung, Gesundheitsfürsorge, Bildungschancen, Geschlechtergerechtigkeit, Sauberes Wasser und erneuerbare Energie, Klimaschutz und menschenwürdige Arbeitsbedingungen. Städte und Siedlungen sollen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gemacht werden, lautet die Aufforderung an die Kommunen. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende Susanne Schäfer-Quäck:
„Im Moment sind wir in Flensburg alle sehr damit beschäftigt, die Corona-Pandemie zu bekämpfen und in den Griff zu bekommen. Aber das bedeutet nicht, dass andere Ziele in den Hintergrund treten dürfen. Wir müssen jetzt weiterdenken und uns den globalen Herausforderungen wie Klimaschutz, saubere Umwelt, soziale Gerechtigkeit und menschenwürdige Arbeit stellen. Dabei sind die von den Vereinten Nationen beschlossenen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung ein gutes Instrument, um diese Herausforderungen vor Ort anzugehen. Wir wollen, dass sich Flensburg - wie bereits auch die Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg - zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen bekennt und diese in Verwaltungshandeln umsetzt. Das ist an vielen Stellen bereits der Fall; wir wollen aber, dass die Stadt untersucht, wie ein verwaltungsweites Nachhaltigkeitsmanagement, das auch die Töchter der Stadt umfasst, aussehen kann. Darüber hinaus soll Flensburg  mit den dänischen Nachbarkommunen Kontakt aufnehmen, die diesen Prozess bereits in Gang gesetzt haben. Wir wollen gemeinsame Konzepte in der Region, denn der Schutz von Mensch und Natur hält sich nicht an Grenzen. Die Verwaltung soll einmal pro Wahlperiode in einem Nachhaltigkeitsbericht mit konkreten Zahlen die Erreichung der Ziele berichten.“


Mehr zu den SDGs unter:
https://www.bmz.de/de/themen/2030_agenda/index.html
 
 

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Flensburg · 22.02.2021 Kreisvorstände von SSW und SPD: Entwicklungsgebiet Hafen-Ost nachhaltig und sozial gestalten

Das Sanierungsgebiet Hafen-Ost bietet eine große Chance für Flensburg. Darin sind sich die Kreisvorstände von SPD und SSW einig. Sie werden sich unter anderem für die Umsetzung folgender Ziele einsetzen:

Weiterlesen

Nyhed · Flensburg · 17.02.2021 Kontrollen statt Ausgangsverbot

Christian Dirschauer hält eine nächtliche Ausgangssperre in Flensburg für wirkungslos. Statt Symbolpolitik sollten tagsüber verschärfte Kontrollen stattfinden, so der Flensburger Landtagsabgeordnete des SSW.

Weiterlesen

Nyhed · Flensburg · 17.02.2021 SSWs byrådsgruppe i Flensborg søger politisk sekretær m/k/d

Vi søger per 1. maj 2021 eller snarest derefter en pollitisk sekretær på deltid til vores kontorer i Flensborg rådhus. Vi leder efter en dynamisk og fleksibel person (m/k), som har lyst til at indgå i SSWs engagerede byrådsgruppe-team. 

Weiterlesen