Pressemeddelelse · Flensborg · 08.02.2023 Geburtsstation und Gynäkologie müssen in Flensburg erhalten bleiben

Zur Diskussion um die Zukunft der Geburtsstation und der Gynäkologie in der Diako Flensburg sagte die Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Susanne Schäfer-Quäck:

„Wir wollen eine erfolgreiche Sanierung der Diako Flensburg und stehen hinter dem Flensburger Krankenhaus und seiner Belegschaft. Der SSW erwartet, dass auch nach der Sanierung eine Geburtsstation und auch die Gynäkologie weiterhin im Krankenhaus bestehen bleiben. Die Geburtsstation leistet gute Arbeit zum Beispiel ist die Diako führend bei Frühgeborenen und bei Risiko-Schwangerschaften. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einem zukünftigen gemeinsamen Flensburger Zentralkrankenhaus keine Geburten mehr vorgenommen werden. Auch die Arbeit der Gynäkologie ist für die Frauen in Flensburg und der gesamten Region sehr wichtig. Wir brauchen jetzt klare Signale der Klinikleitung damit endlich Ruhe einkehrt.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Flensborg · 23.04.2024 SSW will städtischen Wohnungsbau in Flensburg

SSW schlägt vor mindestens 5 Millionen, des Überschusses aus 2023, als Stammkapital für eine neue städtische Wohnungsbaugesellschaft zu reservieren.

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Flensborg · 17.04.2024 SSW-Ratsfraktion Flensburg: Mittel für die Ertüchtigung des bestehenden Freibads Weiche bereitstellen!

Zur heutigen Pressekonferenz des Vorstandes Förder- und Trägerverein Jugendtreff Weiche e. V. Freibad Weiche sagte der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Martin Lorenzen:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Flensborg · 17.04.2024 CDU, GRÜNE und SSW wollen ersten Flensburger Bürgerrat etablieren

Die drei Ratsfraktionen CDU/WiF, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (mit Volt) und SSW schlagen die Einführung eines ersten Bürgerrats für Flensburg vor.

Weiterlesen