Pressemeddelelse · Flensburg · 11.11.2020 Bundestagswahl 2021: SSW Flensburg und Schleswig-Flensburg nominieren Stefan Seidler für den Wahlkreis 1

Auf ihrer digital gehaltenen Vorstandssitzung haben die Kreisvorstände vom SSW Schleswig-Flensburg und SSW Flensburg Stefan Seidler als Wahlkreiskandidaten und Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021 gewählt.

Die Vorbereitungen zur ersten Teilnahme des SSW am Bundestagswahlkampf seit vielen Jahrzehnten laufen! „Die Kontakte mögen beschränkt sein, aber nicht die Politik“, sagt Flensburgs SSW-Kreisvorsitzende Katrin Möller. Gestern trafen sich der SSW-Kreisvorstand Flensburg  mit dem SSW-Kreisvorstand Schleswig-Flensburg, um den weiteren Fahrplan zur Bundestagswahl zu besprechen; und zwar digital.

Für alle steht fest, Schleswig-Holstein kommt in Berlin zu kurz. Fördergelder für Projekte, Entwicklung und Infrastruktur fließen nur langsam. Großprojekte kommen nicht voran. Da muss mehr gehen! Darum haben die Kreisverbände einen starken Kandidaten für Berlin nominiert: „Ein Kandidat, der das politische Feld kennt und weiß, wie wir unsere Themen platzieren und das Beste für alle Menschen in Schleswig-Holstein erreichen“, sagt SSW-Kreisvorsitzender Schleswig-Flensburg Svend Wippich.

Als langjähriger politischer Berater und derzeitiger Dänemark-Koordinator der Landesregierung hat Stefan Seidler alle Voraussetzungen, um den SSW optimal in Berlin zu repräsentieren. Bei der persönlichen Vorstellung in den Kreisvorständen hat Stefan Seidler bereits im Oktober mit seinem Fachwissen, seiner Weitsicht und seiner Persönlichkeit überzeugt. Stefan Seidler hat sich durch seine Arbeit für die deutsch-dänische Zusammenarbeit in der Landesregierung empfohlen. Er kennt die Region und wird die hiesigen Interessen in Berlin gut vertreten. Die Präsentation des Flensburgers hat gezeigt, dass er gute Ideen hat und bereit ist, diese umzusetzen.

Beide Kreisvorstände nominieren gemeinsam Stefan Seidler für den Wahlkreis 1 und befürworteten und unterstützen seine Kandidatur als Spitzenkandidat für den SSW.

Als Listenkandidaten nominierten beide Kreisverbände den Maurer- und Betonmeister, Keno J. Jaspers (46) und den Flensburger Ratsherren Tjark Jessen. Weiterhin wurde beschlossen die Kandidatur der SSWU Kandidaten Merit Meta Meyer und Mats Rosenbaum zu unterstützen.

Die Kreisverbände schicken ein überzeugendes Team ins Rennen, das die Sorgen und Nöte der Menschen hier in der Region kennt, versteht und authentisch vertritt.

Katrin Möller, SSW Kreisvorsitzende Stadt Flensburg
Svend Wippich, SSW Kreisvorsitzender Schleswig-Flensburg

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Flensburg · 27.04.2021 Geldverschwendung bei Lolli-Tests für Kleinkinder

Susanne Schäfer-Quäck: „Als ich das hörte, fiel ich aus allen Wolken, denn die Stadt hatte erst letzte Woche zur Übergabe eben jener Tests die Presse eingeladen. Die Stadt Flensburg hat 30.000 Tests angeschafft und an die Einrichtungen verteilt.“

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Flensburg · 16.04.2021 Ade Brauerei?

Für Flensburg ist es ein schwerer Schlag, dass die Flensburger Brauerei die Stadt mit ihrem geplanten Logistikzentrum verlässt. Die SSW-Fraktion ist äußerst besorgt über den Vertrauensschwund seitens eines wichtigen Arbeitgebers in der Stadt, der jetzt nicht in der Stadt, sondern in Schleswig investiert.

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Flensburg · 16.04.2021 Herzlich willkommen, Mats Rosenbaum Neueinstellung der Flensburger SSW-Ratsfraktion

Wir wünschen Ruth Möller alles Gute in ihrem wohlverdienten Ruhestand

Weiterlesen