Pressemeddelelse · Kiel · 05.08.2021 Fußwegprovisorium in Pries/Friedrichsort: guter erster Schritt in die richtige Richtung

Die SSW-Ratsfraktion begrüßt die gestern von der Verwaltung im Ortsbeirat Pries/Friedrichsort vorgelegten Pläne, die schwierige Gehwegsituation am Brahmsweg zu entschärfen. Dazu erklärt Marvin Stephan Schmidt, SSW-Mitglied im Ortsbeirat und bürgerliches Fraktionsmitglied:

„Das Problem des fehlenden Fußwegs am Brahmsweg 41 muss schnellstmöglich gelöst werden. Wir freuen uns, dass die Verwaltung die Dringlichkeit dieser Situation erkannt und schnell eine vorläufige Lösung gefunden hat. Dabei ist sie dankenswerterweise auf die Bevölkerung eingegangen und hat das Gespräch mit den Betroffenen gesucht. Jetzt liegt es am Tiefbauamt, möglichst zeitnah in die Umsetzung des provisorischen Gehwegs am Brahmsweg 41 zu gehen und die Effektivität dieses Lösungsvorschlags stetig zu kontrollieren.

Auf Dauer müssen wir in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten – wie dem Beirat für Menschen mit Behinderung, dem Seniorenbeirat und dem Ortsbeirat – eine dauerhafte, baulich 100% barrierefreie Lösung finden. Wir sind uns sicher, dass wir im Sinne der Friedrichsorter Bürger*innen eine bauliche Umgestaltung finden, bei der niemand vernachlässigt und der Busverkehr von Anfang an mitgedacht wird.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 03.10.2022 Stadtbahn: Die richtige Lösung für Kiel ist die Tram!

Zu der Frage BRT oder Tram als geeignetes System für die Kieler Stadtbahn erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 30.09.2022 „Kiezgröße“: Pariser Vorbild für die Belebung der Kieler Innenstadt zündet

Zum neuen Anlauf des Wettbewerbs „Kiezgröße“, der sich an die Ideen der Pariser Stadtentwicklungsgesellschaft „semaest“ anlehnt, erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 29.09.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel: Schwarz-Grün will Machterhalt auf Kosten von Vielfalt und Demokratie

Die Schwarz-Grüne Landesregierung will die Mindestgrößen für Fraktionen in den Kommunalvertretungen von zwei auf drei Mandatsträger*innen hochsetzen. Dieser Schritt hat eklatante Auswirkungen auf die Abbildung des Wähler*innenwillens in den Kommunalwahlen. Zur Beratung dieser Änderung der Gemeindeordnung in der heutigen Landtagssitzung erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen