Pressemeddelelse · Kiel · 05.05.2021 SSW-Ratsfraktion: Kiel stärkt seine Traditionsschiffe

Die SSW-Ratsfraktion ist erfreut über die im gestrigen Innen- und Umweltausschuss erfolgten Beratungen und Beschlüsse von Anträgen, mit denen die Kieler Ratsfraktionen der Traditionsschifffahrt in der Landeshauptstadt den Rücken stärken und die Verbundenheit Kiels mit der Traditionsschifffahrt bezeugen. Dazu erklären Marcel Schmidt und Dr. Susanna Swoboda, Vorsitzender und stellvertretende Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel:

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der SPD, den Grünen und der FDP wichtige Einigungen über die vorliegenden Anträge erzielt haben und somit beim Thema Traditionsschiffe eine wirklich solide Beschlusslage mit breiten Mehrheiten erreichen konnten. Die Kieler Ratsversammlung sendet damit ein starkes Signal an unsere Traditionsschiffe in der Landeshauptstadt und bekennt sich eindrucksvoll zur maritimen Identität der Landeshauptstadt Kiel. Kiel wird damit für die Traditionsschifffahrt zu einem Leuchtturm an der Ostseeküste.

Beschlossen wurden gestern die beiden Anträge ‚Patenschaften für die Kieler Traditionsschiffe "Kieler Hansekogge", den Traditionssegler "Zuversicht", Kutter "Seestern" sowie das historische Salonmotorschiff "Stadt Kiel"‘ (Drs. 0158/2021) und ‚Netzwerktreffen der Kieler Traditionsschiffsszene‘ (Drs. 0402/2021). Mit diesen Beschlüssen dokumentiert die Landeshauptstadt ihre Hilfsbereitschaft gegenüber den Traditionsschiffen, die durch die Corona-Krise mit teils erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben und beginnt einen sich verstetigenden Dialog mit der Traditionsschifffahrt, der die künftige Entwicklung im Blick hat. Indem wir weitere Schiffs-Patenschaften der Ratsversammlung prüfen und eine gemeinsame Austauschrunde der Traditionsschiffe mit der Verwaltung ins Leben rufen, werden wir für viele der individuellen und übergreifenden Herausforderungen Lösungen finden.

Am Ende gewinnt Kiel als Landeshauptstadt am Wasser durch den Erhalt seines maritimen Erbes, aber auch die Kieler*innen, für die wir die einzigartigen Angebote der Traditionsschiffe in den Bereichen Bildung, Jugendarbeit und Völkerverständigung zu erhalten helfen.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 14.10.2021 SSW-Ratsfraktion Kiel fordert weiterhin eine gerechte Bezahlung im SKK

Zu der nun vorgelegten Geschäftlichen Mitteilung der Verwaltung zur Eingliederung der SKK-Service GmbH in das SKK erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 29.09.2021 SSW-Ratsfraktion Kiel zum Stellenabbau bei Caterpillar: Beschäftigte besser gegen fragwürdige Unternehmenskultur schützen

Caterpillar will den Stellenabbau nicht stoppen: Die SSW-Ratsfraktion Kiel missbilligt das Vorgehen der Konzernleitung und rät dazu, bei künftigen Ansiedlungen internationaler Konzerne die generelle Einstellung der Arbeitgeberseite in Bezug auf Arbeitsnehmerrechte im Blick zu haben, um Überraschungen und Härten bei Neuzuschnitten von Standorten zu vermeiden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 22.09.2021 Kleine Anfrage der SSW-Ratsfraktion Kiel: Wo bleibt das Eingliederungskonzept für die SKK-Servicemitarbeiter*innen?

Die SSW-Ratsfraktion will es genau wissen und stellt eine Kleine Anfrage an die Verwaltung: Auf welchem Stand befinden sich die Arbeiten zu dem Konzept, nach dem die seit Jahren unterbezahlten Beschäftigten der ausgelagerten Service GmbH wieder zurück ins Städtische Krankenhaus Kiel (SKK) und in dessen Tarif eingegliedert werden können? Dazu erklärt der SSW-Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen