Pressemeddelelse · Kiel · 17.02.2021 SSW-Ratsfraktion: Kieler Ratsversammlung soll Patenschaft für die TS Zuversicht übernehmen

Die SSW-Ratsfraktion beantragt in der morgigen Ratssitzung, dass die Kieler Ratsversammlung die Patenschaft über die TS Zuversicht übernehmen soll. Das Schiff des Trägervereins Jugendsegeln e.V. wird für baltische und skandinavische Jugendbegegnungen verwendet. Dazu erklären der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Susanna Swoboda:

„Die TS Zuversicht ist ein historischer Marstalschoner, der vor 115 Jahren in Dänemark vom Stapel gelaufen ist. Nach seiner ursprünglichen Nutzung als Frachtschiff ging er durch die Hände zahlreicher Besitzer bis er schließlich vor 20 Jahren vom Verein Jugendsegeln e.V. aufgekauft und instandgesetzt wurde. Ziel des Vereins ist es, den Erhalt des maritimen Erbes mit internationalen Jugendbegegnungen zu verknüpfen. Dafür veranstaltet er an Bord der Zuversicht pädagogisch begleitete Segeltörns mit Jugendlichen.

Um diese Arbeit zu würdigen und die Bedeutung der TS Zuversicht für die Landeshauptstadt Kiel als Sailing.City zu dokumentieren, haben wir für die morgige Ratsversammlung den Antrag ‚Patenschaft für das Segelschiff TS Zuversicht‘ (Drs. 0158/2021) eingebracht, nach dessen Beschluss die Kieler Ratsversammlung die Patenschaft für die TS Zuversicht übernehmen soll. 2017 übernahm die Ratsversammlung bereits die Patenschaft für das Segelschiff Thor Heyerdahl. Wir sind aktuell in Gesprächen, um weitere Unterstützer*innen für den Antrag zu finden. Die Rückmeldungen von Jugendsegeln e.V. zu der Initiative waren sehr positiv.

Die TS Zuversicht hat – gebaut in Dänemark und verwendet für internationale Begegnungen – nicht nur für die dänische Minderheit einen großen Wert. Ebenso wie unsere Städtepartnerschaft mit Aarhus bringt sie Kiel und Dänemark einander näher. Die TS Zuversicht ist ein Symbol deutsch-dänischer Freundschaft und für die Verankerung der Landeshauptstadt Kiel im skandinavischen Raum.“

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · Kiel · 14.10.2021 SSW-Ratsfraktion Kiel fordert weiterhin eine gerechte Bezahlung im SKK

Zu der nun vorgelegten Geschäftlichen Mitteilung der Verwaltung zur Eingliederung der SKK-Service GmbH in das SKK erklärt der Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion Kiel, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 29.09.2021 SSW-Ratsfraktion Kiel zum Stellenabbau bei Caterpillar: Beschäftigte besser gegen fragwürdige Unternehmenskultur schützen

Caterpillar will den Stellenabbau nicht stoppen: Die SSW-Ratsfraktion Kiel missbilligt das Vorgehen der Konzernleitung und rät dazu, bei künftigen Ansiedlungen internationaler Konzerne die generelle Einstellung der Arbeitgeberseite in Bezug auf Arbeitsnehmerrechte im Blick zu haben, um Überraschungen und Härten bei Neuzuschnitten von Standorten zu vermeiden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 22.09.2021 Kleine Anfrage der SSW-Ratsfraktion Kiel: Wo bleibt das Eingliederungskonzept für die SKK-Servicemitarbeiter*innen?

Die SSW-Ratsfraktion will es genau wissen und stellt eine Kleine Anfrage an die Verwaltung: Auf welchem Stand befinden sich die Arbeiten zu dem Konzept, nach dem die seit Jahren unterbezahlten Beschäftigten der ausgelagerten Service GmbH wieder zurück ins Städtische Krankenhaus Kiel (SKK) und in dessen Tarif eingegliedert werden können? Dazu erklärt der SSW-Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen