Pressemeddelelse · 29.03.2007 Der SSW im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat einen neuen Vorstand gewählt

Auf der Kreishauptversammlung wählten die Delegierten aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde einen neunen SSW-Kreisvorstand. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde die neue und alte Vorsitzende Jette Waldinger-Thiering wieder gewählt.
Nach der Versammlung kündigte sie an, dass die kommende Arbeit auf den Wiedereinzug des SSW in den Kreistag fokussiert ist.

„Wir wollen wieder in den Kreistag Rendsburg-Eckernförde und wollen dort wieder mitreden. Dafür benötigen wir die entsprechende Unterstützung aus unseren Ortsverbänden. Mit dem neu gewählten Vorstand, sehe ich die Chance, die Ortsverbände weiter zu stärken, indem wir künftig eine bessere Vernetzung haben werden. Dies gilt insbesondere dort, wo wir in den letzten Jahren nachgelassen haben. Es gibt also viel zu tun und anzupacken bis zur Kommunal- und Kreistagswahl und darüber hinaus. Hierbei spielen für uns zwei Punkte eine wichtige Rolle. Wir wollen die Gleichstellung im Kreis nicht nur wenn es um unsere Kinder geht und wir wollen den Kreis in seiner jetzigen geografischen Größe erhalten. Mit uns wird es keine Kreisgebietstrukturreform geben. Diese lehnen wir strikt ab, denn dafür gibt es keinen Grund. Die mit einer solchen Strukturreform einhergehenden Sparpotentiale, wie sie vom Innenministerium angegeben wurden, halten wir für unrealistisch. “, so die SSW-Vorsitzende Waldinger-Thiering.

Weitere Artikel

Pressemeddelelse · 02.02.2023 Habeck muss ein Machtwort sprechen

Zum Rechtsgutachten des Umweltrechtlers Alexander Proelß, wonach der Bundesanteil der Sanierungsfläche Wikingeck 64 Prozent beträgt, erklärt der umweltpolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Arrangement · Podiumsdiskussion Wasserqualität Flensburger Förde - Was ist zu tun?

am Donnerstag, 16. Februar 2023, 19.00 Uhr in der Kobbermølle Danske Skole, Wassersleben 32, Harrislee

Weiterlesen

Pressemeddelelse · Kiel · 03.02.2023 Städtisches Krankenhaus und Imland-Klinik: wer fusionieren kann, kann auch eingliedern

Die Möglichkeit einer Fusion des Städtischen Krankenhauses Kiel (SKK) und der Imland-Klinik im Kreis Rendsburg-Eckernförde rückt auch die noch ausstehende Wiedereingliederung der Service GmbH des SKK wieder in den Fokus. Die SSW-Ratsfraktion ist der Auffassung, dass beides gleichermaßen erfolgreich vorangetrieben werden kann. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen