Pressemitteilung · 30.08.2022 Bundestagspräsidentin Bas heute auf Einladung von Stefan Seidler in Flensburg

"Der Besuch von Bärbel Bas ist für die Minderheiten in unserem Land ein wichtiger Meilenstein", so der Flensburger Bundestagabgeordnete Stefan Seidler (SSW).

"Dass mit der Bundestagspräsidentin die nach dem Bundespräsidenten und noch vor dem Bundeskanzler höchste Würdenträgerin in Deutschland nach Flensburg kommt, zeigt die Position der Minderheiten in der Mitte der Gesellschaft. Dieser Erfolg bestärkt uns darin, die Sichtbarkeit der Minderheiten weiter zu erhöhen und für ein breiteres Wissen in der Bevölkerung zu werben. Denn leider ist vielen Menschen gar nicht bewusst, dass es die vier Minderheiten gibt und welche Rolle sie in unserem Land spielen."

Am heutigen Dienstag begleitet Stefan Seidler die Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, welche auf seine Einladung hin Flensburg besucht. Anlass des Besuchs sind Gespräche mit Vertretern der nationalen Minderheiten.

Nach einem Besuch in der dänischen Gustav-Johannsen Skole steht eine Gesprächsrunde mit Jugendvertreterinnen und
-vertretern der drei in Schleswig-Holstein ansässigen Minderheiten (Friesen, Dänen sowie Sinti und Roma) auf der Tagesordnung.

Abschließend begrüßt Stefan Seidler zu einen Stehempfang mit Vertretern verschiedener Vereine und Einrichtungen aus den drei Minderheiten.

Die Bundestagspräsidentin kommt in Begleitung der Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Natalie Pawlik (SPD) nach Flensburg.


Bild: Martin Ziemer

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 02.02.2023 Habeck muss ein Machtwort sprechen

Zum Rechtsgutachten des Umweltrechtlers Alexander Proelß, wonach der Bundesanteil der Sanierungsfläche Wikingeck 64 Prozent beträgt, erklärt der umweltpolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Veranstaltung · Podiumsdiskussion Wasserqualität Flensburger Förde - Was ist zu tun?

am Donnerstag, 16. Februar 2023, 19.00 Uhr in der Kobbermølle Danske Skole, Wassersleben 32, Harrislee

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 03.02.2023 Städtisches Krankenhaus und Imland-Klinik: wer fusionieren kann, kann auch eingliedern

Die Möglichkeit einer Fusion des Städtischen Krankenhauses Kiel (SKK) und der Imland-Klinik im Kreis Rendsburg-Eckernförde rückt auch die noch ausstehende Wiedereingliederung der Service GmbH des SKK wieder in den Fokus. Die SSW-Ratsfraktion ist der Auffassung, dass beides gleichermaßen erfolgreich vorangetrieben werden kann. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen