Pressemitteilung · Kiel · 16.03.2022 Kieler Wohnungsgesellschaft: Zweck souverän unter Beweis gestellt

Zur Ausübung des Verkaufsrechts beim Verkauf der Gaardener Immobilien „Kirchenweg 34“ durch die Landeshauptstadt Kiel erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion:

„Die SSW-Ratsfraktion freut sich sehr über den guten Entschluss der Landeshauptstadt Kiel. Mit dem Ankauf und der geplanten Übergabe der Immobilie am Gaardener Kirchenweg 34 an die Kieler Wohnungsgesellschaft (KiWoG) ist souverän unter Beweis gestellt worden, wie wichtig eine Wohnungsgesellschaft für eine moderne Großstadt wie Kiel ist und wie wichtig und richtig es war, diese ins Leben zu rufen. Ohne die Wohnungsgesellschaft wäre ein Ankauf kaum sinnvoll gewesen, weil die Immobilie dann von einer längst am Anschlag arbeitenden Stadtverwaltung hätte verwaltet werden müssen.

Mit der KiWoG hat Kiel nun ein Instrument, dass es nicht nur ermöglicht, die Immobilie zu verwalten, sondern auch in einen großflächigen Plan für mehr sozialen Wohnraum in Kiel einzubinden. Das schafft nicht nur dringend benötigte Wohnungen. Es ist auch eine gute Investition. Denn dadurch, dass die Stadt bezahlbaren Wohnraum schafft, schützt sie sich davor, Wohnraum für sozial benachteilige Menschen mit teuren Wohngeldzuschüssen am freien Markt einkaufen zu müssen. Statt überbordender Kosten entsteht so Anlagevermögen, das noch späteren Generationen helfen wird, das soziale Gleichgewicht in Kiel zu halten. Wir wünschen uns dieses Engagement der KiWoG auch weiterhin und gerne mehr davon. Wir haben in den letzten Jahren mehrfach zusätzliche Mittel für die KiWoG beantragt, damit sie noch aktiver werden kann. Der Kirchenweg zeigt uns, dass wir damit richtig lagen.“

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Kiel · 07.02.2023 Keine Bühne für Verschwörungserzählungen

Die SSW-Ratsfraktion missbilligt den geplanten Auftritt eines einschlägig bekannten Verschwörungserzählers in Kiel. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 06.02.2023 Mängel in der Zuwanderungsabteilung schnell und nachhaltig abstellen

Das Rechnungsprüfungsamt der Landeshauptstadt Kiel attestiert der Zuwanderungsabteilung im Kieler Stadtamt diverse gravierende Mängel in ihrer aktuellen Arbeitspraxis. Die SSW-Ratsfraktion drängt darauf, die Probleme schnell und unaufgeregt abzustellen und eine sorgfältige und nachvollziehbare Bearbeitung der anfallenden Vorgänge sicherzustellen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 03.02.2023 Städtisches Krankenhaus und Imland-Klinik: wer fusionieren kann, kann auch eingliedern

Die Möglichkeit einer Fusion des Städtischen Krankenhauses Kiel (SKK) und der Imland-Klinik im Kreis Rendsburg-Eckernförde rückt auch die noch ausstehende Wiedereingliederung der Service GmbH des SKK wieder in den Fokus. Die SSW-Ratsfraktion ist der Auffassung, dass beides gleichermaßen erfolgreich vorangetrieben werden kann. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen