Pressemitteilung · 08.10.2014 Die CDU ist einfach nur irgendwie da

Zur aktuellen Stunde um die angebliche Regierungskrise in Schleswig-Holstein erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms: 

 


 

Kaum hat der Abgeordnete Daniel Günther das Fraktionsheft in der Hand, redet er von der Lust auf’s Regieren. Wir anderen warten ja schon seit über zwei Jahren darauf, dass die CDU endlich mal Lust auf’s Opponieren bekommt. 

 

Johannes Callsen wurde doch nicht auf die Hinterbank geschickt, weil er schlecht regieren kann. Er ist das Bauernopfer einer von allen Seiten kritisierten Oppositionsarbeit. Kritik, die, wie Herr Günther unlängst selbst im Interview festgestellt hat, nicht dem zurückgetretenem Vorsitzenden, sondern der gesamten Fraktion galt. DAS ist eine Krise. 

 

Und wer meint, dass sie allein dadurch gelöst werden kann, dass man das Personalkarussell eine Runde weiter dreht – gestern das Pferdchen, heute der Feuerwehrwagen - macht sich nur selbst etwas vor. Das Karussell bleibt schließlich das selbe. 

 

Die CDU ist weit weg davon regierungsfähig zu sein. Sie ist genau genommen noch nicht mal eine Oppositionspartei. Sie ist einfach nur irgendwie da. 

 


 


Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 25.09.2020 Die AfD bleibt brandgefährlich

Zum Austritt des Abgeordneten Frank Brodehl aus der AfD-Fraktion erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 25.09.2020 Wir geben den Menschen Sicherheit

Zur Verständigung von CDU, SPD, Grünen, FDP und SSW über Notkredite zur Abfederung der Auswirkungen der Coronakrise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · 25.09.2020 Grundsteuerreform rechtssicher, möglichst einfach und möglichst gerecht umsetzen

Der koalitionsinterne Konflikt bei Jamaika muss nun zeitnah gelöst werden, sonst stehen unsere Kommunen am Ende womöglich ganz ohne Modell und damit Grundsteuereinnahmen da. Wichtig ist uns letztendlich, dass die Reform insgesamt nicht zu einer versteckten Steuererhöhung in den Kommunen führt.

Weiterlesen