Pressemitteilung · 30.01.2017 Erstmalige Verleihung des Silke-Hinrichsen-Preises

Jette Waldinger-Thiering: Der Preis ist gleichzeitig Ermutigung und Würdigung

Die ehemalige Flensburger Landtagsabgeordnete Silke Hinrichsen wäre am 5. Februar 60 Jahre alt geworden. In Würdigung ihrer Verdienste als Sozial- und Frauenpolitikerin hat das SSW-Frauenforum die Einrichtung eines Silke-Hinrichsen-Preises initiiert, der vom SSW-Landesverband und SSW-Flensburg finanziert wird. Frauenforums-Vorsitzende Jette Waldinger Thiering, MdL: „Silke Hinrichsen hat Brücken gebaut, tatkräftig Menschen in sozialen Notlagen unterstützt und gesetzliche Initiativen zur Durchsetzung von Frauenrechten gestartet. Sie war ein Vorbild.“

Mit dem Preis wir eine gesellschaftliche engagierte Frau aus der Region ausgezeichnet. Jette Waldinger-Thiering: „Der Preis ist gleichzeitig Ermutigung und Würdigung. Er ist mit 1.000 Euro dotiert. Ich bedanke mich beim Kuratorium unter dem Vorsitz der Justiz- und Kultusministerin Anke Spoorendonk, das die Preisträgerin erkoren hat.“ 

Die Preisverleihung beginnt am Sonntag, den 05. Februar 2017 um 11 Uhr im Großen Saal in Flensborghus (Norderstraße  76). Die Preisverleihung wird voraussichtlich gegen 11.45 Uhr erfolgen. 

Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 25.09.2020 Die AfD bleibt brandgefährlich

Zum Austritt des Abgeordneten Frank Brodehl aus der AfD-Fraktion erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 25.09.2020 Wir geben den Menschen Sicherheit

Zur Verständigung von CDU, SPD, Grünen, FDP und SSW über Notkredite zur Abfederung der Auswirkungen der Coronakrise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · 25.09.2020 Grundsteuerreform rechtssicher, möglichst einfach und möglichst gerecht umsetzen

Der koalitionsinterne Konflikt bei Jamaika muss nun zeitnah gelöst werden, sonst stehen unsere Kommunen am Ende womöglich ganz ohne Modell und damit Grundsteuereinnahmen da. Wichtig ist uns letztendlich, dass die Reform insgesamt nicht zu einer versteckten Steuererhöhung in den Kommunen führt.

Weiterlesen