Pressemitteilung · 15.06.2006 EU fördert erstmals Friesisch-Projekte an Schulen in Nordfriesland

Friesischsprache Projekte an den Schulen Nordfriesland können zukünftig auch mit EU-Geldern gefördert werden. Dies hat die Landesregierung auf Anfrage der SSW-Abgeordneten Anke Spoorendonk dem Bildungsausschuss des Landtages mitgeteilt. „Damit trägt die EU erstmals dazu bei, dass die Schüler in Nordfriesland ihre regionale Minderheitensprache kennen lernen“, freut sich die Vorsitzende der SSW-Landtagsgruppe.

„Staatssekretär Meyer-Hesemann hat dem Bildungsausschuss bestätigt, dass das EU-Programm Sokrates III von 2007 bis 2013 erstmals auch Projekte fördern kann, bei denen Minderheitensprachen Thema sind. Ich hoffe, dass jetzt viele Schulen in Nordfriesland die Chance nutzen werden, dieses in ihre Schul- und Schulentwicklungsprogramme aufzunehmen und so den Kindern die friesische Sprache und Kultur ihrer Region näher zu bringen“, so Anke Spoorendonk. 


Weitere Artikel

Pressemitteilung · 11.07.2024 Ein bitterer Tag für die Minderheitensprachen

In einem Änderungsantrag zum neuen Hochschulgesetz (20/1526) hat sich der SSW für eine Sonderregelung bei der Besetzung von Professuren in Regional- und Minderheitensprachen eingesetzt. Dieser wurde heute im Bildungsausschuss abgelehnt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der SSW-Landtagsfraktion, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 22.07.2024 Platzmangel im Tierheim Uhlenkrog: Übernachtungssteuer statt Hundesteuer

Zur Platznot im Kieler Tierheim Uhlenkrog und dem Zusammenhang mit der Entwicklung des Kieler Haushalts erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Flensburg · 22.07.2024 Der SSW bedauert die Entscheidung des Flensburger Yacht Service!

Weiterlesen