Pressemitteilung · Flensburg · 10.03.2020 Flensburg: Jetzt handeln!

SSW-Fraktion beantragt Obdach und Sicherheit für 30 Geflüchtete

Zur heutigen Sitzung des Hauptausschusses beantragt die SSW-Fraktion im Zuge einer Dringlichkeitsantrages die Aufnahme von 30 Geflüchteten in Flensburg. SSW-Ratsherr Philipp Bohk: „Flensburg ist ein sicherer Hafen. So hat es die Ratsversammlung im letzten September beschlossen. Aktuell herrschen an der griechisch-türkischen Grenze unmenschliche Bedingungen, unter denen vor allem die Kinder leiden, die dort ohne geeignete Unterkünfte verharren müssen. Auf den griechischen Inseln droht eine humanitäre Katastrophe in überfüllten und völlig ungeeigneten Lagern. Nur wenige hunderte Kilometer entfernt gibt es in Flensburg ungenutzte Unterkünfte, die diesen Familien Obdach gewähren könnten. Eine unbürokratische Unterbringung von Kindern und ihren Eltern ist dringend geboten, bevor sie elendig erfrieren oder verhungern.“

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Flensburg · 04.03.2020 Norderstraße attraktiver machen

SSW beantragt Erfassung aller Parkmöglichkeiten 

Weiterlesen

Pressemitteilung · Flensburg · 25.02.2020 Hafenumzug ohne klare Sicht?

SSW will Gewissheit über finanzielle Auswirkungen

Weiterlesen

Meldung · Flensburg · 21.02.2020 Antwort zum Leitartikel ”Das Columbusei des Grenzlandes” von Niels-Ole Krogh in der Flensborg Avis vom 12.02.2020 Die Zukunft des Flensburger Hafens

Der Leitartikel über den Flensburger Hafen, verfasst von Niels-Ole Krogh, kann nicht unwidersprochen bleiben. Es einfach ist zu simpel dem Glauben zu verfallen, man könne statt im eigenen Flensburger Hafen allen anfallenden Frachtverkehr über Aabenraa/DK abwickeln. Sprich, Aabenraa wird der Hafen Flensburgs!

Weiterlesen