Pressemitteilung · 16.01.2014 Niebüll soll Geburtshilfe für Sylt übernehmen

Zur Zukunft der Geburtshilfe für die Insel Sylt erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms aus Husum:

 

 

 

 

 

Eine Fortsetzung der Geburtshilfe auf Sylt ist, zumindest unter derzeitigen Bedingungen, nicht verantwortbar. 

 

Deshalb muss es jetzt darum gehen, zumindest die zweitbeste Lösung zu erreichen: Der SSW setzt sich für die Einrichtung eines Boarding-Hauses am Klinikum Nordfriesland in Niebüll ein.

 

Auf diese Weise könnten wir auch künftig eine annähernd wohnortnahe Geburtshilfe für die Sylterinnen gewährleisten und zugleich ein regionales Krankenhaus in Nordfriesland stärken.

 

Hierzu sollen zeitnah Gespräche mit dem Kreis Nordfriesland aufgenommen werden. 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Kiel · 20.01.2021 Kaufleute in Not: SSW-Ratsfraktion Kiel mahnt Ampelkooperation und Verwaltung schneller zu werden

Die SSW-Ratsfraktion Kiel stellt fest, dass die durch den Corona-Lockdown forcierten wirtschaftlichen Probleme der Kaufleute aus der Holtenauer Straße, aber auch vieler anderer Kaufleute in Kiel, durchaus hätten vermindert werden können, wenn die Mehrheitskooperation sich entschlossener mit den Problemen des Einzelhandels und der Kaufleute beschäftigen würde. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.01.2021 Kieler Woche: Das Segeln muss im Vordergrund stehen

Zu den Diskussionen über eine mögliche Verschiebung der Kieler Woche 2021 erklärt der Fraktionsvorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Flensburg · 20.01.2021 Konsequentes Homeoffice kann Leben retten

Christian Dirschauers Appell an die Flensburger Arbeitgeber.

Weiterlesen