Pressemitteilung · 01.11.2018 Schulgeldfreiheit jetzt!

Zur heutigen Demonstration vor dem Kieler Landeshaus für Schulgeldfreiheit für Therapeutenberufe erklärt der sozialpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

In Dänemark schütteln die Leute konsterniert mit dem Kopf, wenn ich ihnen erzähle, dass man bei uns in Schleswig-Holstein Geld in die Hand nehmen muss um einen Therapeutenberuf zu erlernen. 

Wie könnt Ihr es euch leisten, Menschen durch Ausbildungskosten von Mangelberufen fern zu halten, fragen sie dann zu recht. Für uns vom SSW gilt ohnehin das Prinzip: Bildung muss kostenlos sein. Deshalb sage ich auch an dieser Stelle: Schluss mit den Fernhaltegebühren. Schulgeldfreiheit jetzt!
Die Jamaika-Koalition darf sich nicht weiter zurück lehnen und darauf setzen, dass die Bundesregierung die Kohlen aus dem Feuer holt. Andere Bundesländer sind da schon viel weiter. Jetzt sollte auch in Schleswig-Holstein gelten: Anpacken statt rumschnacken. 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Kiel · 22.01.2021 SSW-Ratsfraktion: Höffner muss Umweltschäden ausgleichen und Verwaltung muss lückenlos informieren

Die Kieler SSW-Ratsfraktion verurteilt die Umweltverstöße von Möbel Höffner auf ihrem Baugelände am Prüner Schlag und missbilligt die dazugehörige Informationspolitik der Verwaltung. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.01.2021 Kieler SSW-Ratsfraktion zur ÖPNV-Verbesserung: Die Ampel bleibt rot

Die Ampel-Kooperation hat ihre konkreten Pläne zur Verbesserung des Kieler ÖPNV wieder eingestampft und stimmte ihren viel zu vagen Ratsantrag „Angebotsverbesserung ÖPNV“ (Drs. 1127/2020) gegen alle konstruktiven Änderungsanträge aus der Opposition durch. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Meldung · 21.01.2021 Kreis Schleswig-Flensburg Gratis Schülerbeförderung: Jetzt auch für die dänische Minderheit

Die Proteste haben sich ausgezahlt: Nachdem sich eine politische Mehrheit im Kreistag Schleswig-Flensburg monatelang geweigert hatte, die Schüler der dänischen Minderheit in den kostenlosen Schülerverkehr mit aufzunehmen, wird das Land jetzt die Kosten übernehmen. 

Weiterlesen