Pressemitteilung · 13.07.2000 SSW unterstützt den "sozialen Tag"

Auch die SSW-Landtagsvertretung nimmt an dem diesjährigen Sozialen Tag zu Gunsten des Vereins "Schüler helfen Leben" teil. Die Landtagsvertretung hat heute den Schüler Hauke Kobarg aus Kiel im Rahmen des "Sozialen Tages" für leichte Bürotätigkeiten eingestellt. Dazu sagte die Vorsitzende des SSW im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Anke Spoorendonk:

"Der SSW begrüßt die Aktion "Schüler helfen Leben", deren Erlös überwiegend Jugendlichen aus Bosnien und Kosovo zukommen wird. Der "Soziale Tag 2000", der von mehreren Tausend Schülerinnen und Schülern im Lande durchgeführt wird, ist ein hervorragendes Zeichen unserer Jugend an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler auf dem Balkan, dass wir in einem Europa leben, wo wir füreinander verantwortlich sind. Es wäre schön, wenn sich die verantwortlichen Regierungen in Europa die Aktion dieser jungen Menschen zum Vorbild nehmen und endlich einen angemessenen Beitrag zum Wiederaufbau in den Bürgerkriegsgebieten leisten würden. Der Verein "Schüler helfen Leben" und die vielen Schülerinnen und Schüler, die ihre Arbeitskraft im Rahmen des Projektes zur Verfügung stellen, zeigen uns Erwachsenen den richtigen Weg."

Weitere Artikel

Pressemitteilung · Flensburg · 22.06.2022 Schwangerschaftsabbruch in Flensburg ein Auslaufmodell?

Dr. Karin Haug zu Plänen der neuen Landesregierung

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 23.06.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel: Kleine Fraktionen sind wichtiger Bestandteil der Demokratie

Zu dem Vorhaben der neuen Landesregierung, die Mindestgröße für Fraktionen in den Kommunalvertretungen der großen Städte auf 3 Mandate heraufzusetzen, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 22.06.2022 Stefan Seidler gründet Parlamentskreis Minderheiten

"Dass heute Morgen meine Kollegin Denise Loop und ich gemeinsam mit Abgeordneten der SPD, Union, FDP, die Linke sowie Bündnis90/Die Grünen die konstituierende Sitzung des neuen Parlamentskreises Minderheiten durchführen konnten, ist ein großer Schritt für die Sichtbarkeit der vier autochthonen Minderheiten im Deutschen Bundestag", so der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler.

Weiterlesen