Pressemitteilung · 19.06.2017 Überholverbot für LKW ist überfällig

Mit seinem Antrag auf ein LKW-Überholverbot auf der A7 zwischen der dänischen Grenze und der Rader Hochbrücke (Drucksache 19/12) setzt der SSW ein weiteres Wahlversprechen um. Hierzu erklärt der verkehrspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

In den letzten Jahren hat auf der A7 eine erhebliche Verkehrsverdichtung stattgefunden. Ein Ende dieses Trends ist nicht absehbar. 

Allein bei der letzten Verkehrszählung des Bundes mussten die bisher prognostizierten Verkehrsströme nördlich des Kanals auf einen Schlag um 11 Prozent nach oben justiert werden, auf der Hochbrücke selbst gar um 27 Prozent. 

Da ein sechsspuriger Ausbau der A7 nördlich der Rader Hochbrücke absehbar nicht umgesetzt wird, müssen wir andere Maßnahmen ergreifen, um weiterhin den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit auf der A7 zu gewährleisten. Hier kommt den LKW eine besondere Rolle zu. 

Die häufigen „Elefantenrennen“ unter LKW führen nicht nur zu erhöhtem Benzinverbrauch, Reifen-, Brems- und Kupplungsverschleiß bei anderen Verkehrsteilnehmern, sondern auch zu starken Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses und der Verkehrssicherheit.

Die Länder haben schon heute nach StVO die Möglichkeit, zeit- und streckenbezogene LKW-Überholverbote anzuordnen - bei zweistreifigen Richungsfahrbahnen auch auf längeren Strecken. 

Diese Möglichkeit sollte Schleswig-Holstein jetzt nutzen, um die sich verdichtenden Verkehrsströme auf der A7 zu entzerren, bevor es zu noch mehr Staubildung und schweren Verkehrsunfällen kommt. 

Kurzum: Ein Überholverbot nördlich der Rader Hochbrücke ist überfällig!  

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 01.12.2021 Wir brauchen jetzt 2G+ und mehr Impf- und Testangebote

Zum weiteren Vorgehen in der Bekämpfung der Corona-Krise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 02.12.2021 Feuerwerksverbot: Transformationsprozess einleiten, statt dem Niedergang zuzusehen

Bund und Länder setzen in einem neuen Corona-Maßnahmenpaket auch in diesem Jahr ein Feuerwerksverbot zu Silvester durch. Die SSW-Ratsfraktion begrüßt dies zwar, bedauert aber, dass es in Kiel bisher nicht genug Eigeninitiative seitens der Politik gibt, um die grundsätzliche Entwicklung in Bezug aufs Feuerwerk selbst zu gestalten, anstatt nur reagieren zu müssen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 01.12.2021 eSport: Jamaika wirft eigene Ziele über Bord

Zu TOP 3 der heutigen Sitzung im Innen- und Rechtsauschuss (eSport), erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen