Pressemitteilung · 16.02.2015 Unter guten Freunden

Anlässlich der deutsch-dänischen Ministerkonferenz in Sønderborg erklärt die europapolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering:

Auf dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt gibt es noch viele Herausforderungen zu meistern. Diesen wollen und werden wir uns auch in Zukunft stellen. 

Wir brauchen nahtlos abgestimmte Prozeduren für Grenzpendler im Falle von Arbeitslosigkeit, Pensionen und alle anderen, noch nicht optimal gelösten Probleme, die häufig auch das Regionskontor in Padborg beschäftigen. 

Wir wollen das wirtschaftliche Wachstum in der gesamten Grenzregion stärken um das Grenzland der Vision einer gemeinsamen deutsch-dänischen Metropolregion ein Stück näher zu bringen. Gegenseitiges Wohlwollen, das Erlernen der Sprache des Nachbarlandes und die Anerkennung der jeweiligen Berufsabschlüsse sind wichtige konstruktive Ansätze, damit die Vision zur Wirklichkeit wird. 

Mit der Europauniversität Flensburg haben wir einen weiteren großen Grundstein für unsere gemeinsame Wissensregion Sønderjylland-Schleswig gelegt. Doch  es muss  auch verstärkt darum gehen, Barrieren abzubauen. 

Bei der beruflichen Bildung muss es jetzt insbesondere auch darum gehen, zukünftige Bedarfe zu ermitteln, um schon jetzt einem Fachkräftemangel grenzüberschreitend entgegenzuwirken. 

Wichtig ist auch, dass Bundesregierung und Folketing näher zu einander finden, damit etwa bei der Infrastruktur künftig gemeinsam und nicht aneinander vorbei geplant wird. 

Wir haben in der deutsch-dänischen Zusammenarbeit bereits so vieles erreicht. Deshalb bin ich nicht im Zweifel, dass wir auch die kommenden Herausforderungen gemeinsam anpacken und meistern. So wie es sich gehört unter guten Freunden. 

Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 25.09.2020 Die AfD bleibt brandgefährlich

Zum Austritt des Abgeordneten Frank Brodehl aus der AfD-Fraktion erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 25.09.2020 Wir geben den Menschen Sicherheit

Zur Verständigung von CDU, SPD, Grünen, FDP und SSW über Notkredite zur Abfederung der Auswirkungen der Coronakrise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · 25.09.2020 Grundsteuerreform rechtssicher, möglichst einfach und möglichst gerecht umsetzen

Der koalitionsinterne Konflikt bei Jamaika muss nun zeitnah gelöst werden, sonst stehen unsere Kommunen am Ende womöglich ganz ohne Modell und damit Grundsteuereinnahmen da. Wichtig ist uns letztendlich, dass die Reform insgesamt nicht zu einer versteckten Steuererhöhung in den Kommunen führt.

Weiterlesen