Pressemitteilung · 28.08.2018 Wir wollen Schleswig-Holstein zum Land der e-Sportler machen

Zum gemeinsamen Antrag von SSW, CDU, Grünen und FDP zum Thema e-Sports erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

E-Sport ist kein kurzer Boom, der übermorgen wieder von irgendeinem neuen Trend ersetzt wird. E-Sport wird hierzulande seit Jahrzehnten betrieben und gelebt, nur eben nicht als Sport anerkannt.
Der Olympische Sportbund hat sich bisher geweigert e-Sport als Sportart aufzunehmen - im Gegensatz zu Schach paradoxerweise. Und das obwohl e-Sportler so ziemlich alle Fähigkeiten mitbringen, die in den meisten anderen Sportarten alles entscheidend sind: Vom Spiel- und Regelverständnis über Ausdauer und Reaktionsvermögen bis hin zur räumlichen Übersicht und Taktik. Und natürlich Teamgeist.
Wir vom SSW wollen Schleswig-Holstein zum e-Sport-Land Nummer eins weiterentwickeln. Deshalb haben wir gemeinsam mit den regierungstragenden Parteien einen Antrag auf den Weg gebracht, der genau hier ansetzt: Wir wollen die Rahmenbedingungen für e-Sports verbessern und u.a. prüfen, wie es gelingen kann an der FH Westküste in Heide eine e-Sports-Akademie zu etablieren.
Der erste Schritt ist gemacht. Wir werden uns dafür einsetzen, dass noch viele weitere folgen; for the win!

Weitere Artikel

Rede · 21.02.2024 Pflegeeltern stärken und wertschätzen

„Pflegefamilien leisten einen unschätzbar wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und verdienen deutlich mehr Anerkennung“

Weiterlesen

Rede · 23.02.2024 Runter von der Bremse beim Radwegebau

„Die Ziele der Radstrategie sind klar definiert. Wir können also gespannt sein, wie die Landesregierung das LRVN weiterentwickelt und ausgestaltet. Das sollte dann aber auch bald passieren.“

Weiterlesen

Pressemitteilung · 23.02.2024 Stefan Seidler: Minderheiten- und Regionalsprachen im Onlinezugangsgesetz verankern!

„Regional- und Minderheitssprachen müssen im Zuge der Digitalisierung mitgedacht werden. Zwar zeigt die Ampel in der Begründung ihres eigenen Änderungsantrags ein gewisses Bewusstsein für nationale Minderheiten – aber im Gesetzestext findet sich nichts Konkretes wieder. Dabei könnte es so einfach sein“, erklärt der SSW-Bundestagabgeordnete Stefan Seidler.

Weiterlesen