Pressemitteilung · 19.09.2007 Anke Spoorendonk wird 60

Am Freitag dem 21. September feiert die SSW-Politikerin Anke Spoorendonk ihren 60. Geburtstag. Die gelernte Studienrätin aus Harrislee bei Flensburg hat seit mehr als einem Jahrzehnt als Vorsitzende der SSW-Landtagsgruppe maßgeblich die Politik des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) geprägt.
 
Die in Busdorf bei Schleswig geborene Spoorendonk vertritt seit der Landtagswahl 1996 die Partei der dänischen Minderheit und der Friesen im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Davor hatte sie in Kopenhagen Geschichte und Germanistik studiert und war 19 Jahre lang als Studienrätin am dänischen Gymnasium „Duborg Skolen“ in Flensburg tätig.
 
„Mit ihrer geradlinigen Art und offenen Rede hat Anke sich den Respekt der Kollegen und vieler Wähler verdient. Sie steht für einen kritischen aber auch konstruktiven Dialog mit der Regierung und allen Landtagsfraktionen, der auf konkrete Ergebnisse ausgerichtet ist. Dieses skandinavische Parlamentsverständnis, das die Politiker anderer Parteien nicht in Freund und Feind aufteilt und sich an der Sache orientiert, ist zu einem Markenzeichen des SSW geworden. Anke Spoorendonk kann auf konkrete Ergebnisse dieser Politik verweisen; so ist es ihr zu verdanken, dass Schleswig-Holstein im Jahr 2000 ein Informationsfreiheitsgesetz bekam. Nach der Landtagswahl 2005 hat sie sich nicht einschüchtern lassen und trotz massiver persönlicher Anfeindungen dem SSW mit seinem nordischen Demokratieverständnis ein Gesicht gegeben. Für all das ist der SSW Anke Spoorendonk zu großem Dank verpflichtet“, sagt der SSW-Parteivorsitzende Flemming Meyer.


Eine ausführliche Biografie Anke Spoorendonks finden sie auf ihrer Homepage www.spoorendonk.de, eine kürzere Vita unter www.ssw.ltsh.de. Porträtfotos finden sie in unserem Presseservice

  

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 22.10.2020 Auch kleine Grenzübergänge müssen geöffnet bleiben

Zu den heute vom dänischen Außenministerium bekanntgegebenen Reisewarnungen erklärt der Landesvorsitzende des SSW, Flemming Meyer:

Weiterlesen
Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 21.10.2020 Zutiefst enttäuschend

In seinem Antrag „Solidarität mit den kurdischen Minderheiten“ hatte sich der SSW für eine Bundesratsinitiative zur Aufhebung des geltenden PKK-Betätigungsverbots ausgesprochen. In der heutigen Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses lehnten Jamaika und SPD nicht nur eine schriftliche Anhörung zum Thema ab, sondern auch den Antrag in der Sache. Hierzu erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.10.2020 SSW-Ratsfraktion zu den Pollern am Bebelplatz: weder gut für die Verkehrswende noch für die Stadteilentwicklung

Die SSW-Ratsfraktion verurteilt das unabgesprochene Aufstellen von Pollern am Elmschenhagener Bebelplatz als missglückten Beitrag zur Verkehrswende und in der Gesamtschau als Symptom einer unzureichenden Entwicklungspolitik für die Kieler Stadtteile. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen