Pressemitteilung · 20.09.2005 Austermann soll sich klar zum Windkraftstandort Husum bekennen

Zur heutigen Erklärung des Wirtschaftsministers Austermann bei der Eröffnung der „Husumwind“, das Land mache ernst mit der weiteren Unterstützung der Windenergie, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Lars Harms:

„Die Voraussetzung für eine Stärkung der Windenergie in Schleswig-Holstein ist, dass der Husumer Hafen wie ursprünglich geplant zu einem leistungsstarken Servicehafen für Offshore-Windkraftanlagen ausgebaut wird. Repowering allein reicht nicht, um Schleswig-Holstein dauerhaft eine Spitzenposition bei der Windenergie zu sichern. Deshalb wäre Herr Austermann gut beraten gewesen, sich bei seiner Visite in Husum klar zum Windkraftstandort Husum zu bekennen und seine Fehlentscheidung zum Offshore-Hafen zurückzunehmen.

Im Moment hinterlässt der Wirtschaftsminister aber eher den Eindruck, dass er die regionalen Bemühungen um eine Weiterentwicklung und Stärkung des Standortes Husum blockiert. Wer an der Spitze bleiben will, muss mehr tun. Dazu gehört auch, dass die Regierung in Zusammenarbeit mit der der FH-Westküste und den Hochschulen in Flensburg ein Kompetenzzentrum für Windenergie in Husum einrichtet.“

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 29.11.2022 "So viel Ehrgeiz hätte ich mir beim Ausbau der Erneuerbaren gewünscht"

Zum heute bekannt gewordenen LNG-Abkommen mit Katar erklärt der klima- und umweltpolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 28.11.2022 SSW og SP inviterer til topmøde om grænsekontrol

den 1. december klokken 17.00 i Hotel des Nordens, Alte Zollstrasse 44, Harrislee

Weiterlesen

Pressemitteilung · 28.11.2022 Umstrittene Grenzkontrollen: SSW und SP laden zum Gipfeltreffen an der Grenze

am 1. Dezember 2022 um 17:00 Uhr imHotel des Nordens, Alte Zollstraße 44, Harrislee

Weiterlesen