Pressemitteilung · 16.05.2019 Co2-Verpressung ist ein gefährlicher Irrweg

Medienberichten zufolge befürworten Meeresforscher des Geomar in Kiel, Co2 in großem Stil unter der Nordsee zu verpressen. Hierzu erklärt der umwelt- und klimapolitische Sprecher des SSW im Landtag, Flemming Meyer:

Der SSW lehnt die unterirdische Verpressung von CO2 grundsätzlich ab. Ob auf dem Land oder auf hoher See. Unterirdische CO2-Speicher sind keine Lösung, sondern einfach nur eine neue tickende Zeitbombe.

Es ist schlimm genug, dass sich noch viele Generationen mit unserem Atommüll herumschlagen müssen. Ihnen jetzt auch noch unseren CO2-Müll zu überlassen wäre an Fahrlässigkeit und Zynismus nicht zu überbieten.

Wir sollten endlich aufhören, immer neue Methoden zu entwickeln, wie sich produzierter Abfall unter den Teppich kehren lässt. Was wir brauchen, sind nachhaltige Konzepte, wie sich die Entstehung von Klimagasen aus fossilen Brennstoffen auf ein Mindestmaß reduzieren lässt. Alles andere ist mit dem SSW nicht zu machen.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.01.2022 Bestätigung und Ansporn zugleich

Zur aktuellen Wahlumfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Spitzenkandidat Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.01.2022 Uni-Ausbau am Bremerskamp: Wichtiger Schritt für die Uni und für Kiel

Zur Vorstellung der Ausbaupläne für das Gelände am Kieler Bremerskamp durch Universität und Land erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.01.2022 Personalaufwuchs der Stadtverwaltung: Kiel braucht finanzielle und personelle Handlungsfähigkeit

In der Personalentwicklung der Landeshauptstadt Kiel spricht sich die SSW-Ratsfraktion eindeutig für einen geregelten Stellenaufwuchs aus. Sie stellt in diesem Zusammenhang allerdings auch klar, dass dieser Aufwuchs gebremst werden muss, sobald ein Gleichgewicht zwischen der personellen und der finanziellen Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung gefunden ist. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen