Pressemitteilung · 24.09.2021 Presseeinladung Große SSW-Wahlparty in Flensburg

am 26. September 2021 ab 17.00 Uhrim großen Saal des ”Flensborghus”,Norderstr. 76, 24939 Flensburg

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Am Wahlsonntag treffen sich Mitglieder, KandidatInnen und UnterstützerInnen zur großen SSW-Wahlparty in Flensburg.
Hierzu lade ich Sie ganz herzlich ein,


am 26. September 2021 ab 17.00 Uhr
im großen Saal des ”Flensborghus”,
Norderstr. 76, 24939 Flensburg

 

Ab 18 Uhr präsentiert unser Landesgeschäftsführer Martin Lorenzen – unterstützt durch zwei große Flatscreens – laufend Hochrechnungen der TV-Sender, Einschätzungen des Landeswahlleiters sowie eigene Grafiken und Prognosen zu den Ergebnissen des SSW. Als weitere Ansprechpartner stehen hier unsere Direktkandidatinnen Maylis Roßberg und Sybilla Nitsch sowie der Landesvorsitzende Flemming Meyer zur Verfügung.

Ab ca. 18.45 Uhr stößt unser Spitzenkandidat Stefan Seidler zur Runde dazu. Herr Seidler ist im Übrigen bereits um 12.30 Uhr vor dem Flensburger Wahllokal Handwerkskammer im Johanniskirchhof anzutreffen, wo er seine Stimme abgeben wird.

Ab 19.00 Uhr erwarten wir erste Wahlergebnisse aus den Städten mit über 10.000 Einwohnern. Diese weden erste Einschätzungen zur Wahlperformance des SSW im Vergleich zur Landtagswahl 2017 ermöglichen.

Um 21.00-22.00 Uhr herum sollten die Ergebnisse aus den Wahlkreisen eintrudeln, die zunehmend erste Einschätzungen ermöglichen, ob der SSW den Sprung in den Bundestag geschafft hat.

Wahlziel des SSW zur Bundestagswahl ist es, mindestens ein Bundestagsmandat zu erringen, wofür geschätzt 40-50.000 Zweitstimmen nötig sind. Genau lässt sich dies nicht vorhersagen, da sowohl die Wahlbeteiligung als auch insbesondere die Zahl der Überhang- und Ausgleichsmandate gravierende Verschiebungen verursachen können. Das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl könnte sich gar, wie 2017 geschehen, bis in die frühen Morgenstunden ziehen.

 

 

Wichtige Hinweise:

  • Für unsere Planung bitte ich um Anmeldung an per.dittrich@ssw.de zwecks Akkreditierung.
  • Sollten sie eine oder mehrere Liveschalten planen, bitte ich um Kontaktaufnahme, da wir aufgrund des hohen Medieninteresses mit Zeitslots arbeiten. Ich bin bis zum und am Wahlabend durchgehend unter Tel. 01520 161 2276 erreichbar.   
  • Aufgrund der Corona-Pandemie gewähren wir nur geimpften, genesenen und negativ gestesteten Personen Einlass. Eine Maskenpflicht besteht nicht.
  • Die Zufahrt zum Innenhof/Parkplatz des Flensborghus erfolgt hafenseitig über die Adresse  Schiffbrücke 42. Weitere Parkmöglichkeiten befinden sich gegenüber am Hafengeläde an der Schiffbrücke.
  • Es können im Laufe des Abend Getränke erworben werden. Zudem bieten wir einen kleinen kostenlosen Imbiss.

Weitere Artikel

Rede · 27.10.2021 Wohnraum für Studierende ist Aufgabe der Landesregierung

„Wenn der Markt für studentischen Wohnraum so überstrapaziert ist, wie wir es seit Jahren kennen, dann ist es die Aufgabe der Landesregierung, hier mit klugen Konzepten und viel Handlungswillen einzugreifen.“

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 27.10.2021 Eröffnung vor Wiedergutmachung: Höffner muss seine Grundeinstellung ändern

Möbel Höffner öffnet morgen in Kiel seine Pforten, während die vom Konzern zu leistenden Wiedergutmachungsmaßnahmen für die Umweltzerstörungen auf dem Baugelände noch auf sich warten lassen. Die SSW-Ratsfraktion hält das für ein fatales Signal an Bürger*innen, Politik und Verwaltung der Klimaschutzstadt Kiel. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 27.10.2021 Mehr praxisintegrierte Ausbildung gegen den Erzieher*innenmangel

Den Kitas in Schleswig-Holstein und Kiel fehlt es an Personal, wodurch die Kinderbetreuung teils stark eingeschränkt wird. Die SSW-Ratsfraktion spricht sich deshalb für den Ausbau innovativer Ausbildungskonzepte aus, wie der praxisintegrierten Ausbildung, um dem Personalnotstand effektiv zu begegnen. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Susanna Swoboda:

Weiterlesen