Pressemitteilung · 15.07.2009 Jetzt ist die Bevölkerung dran

Zum Antrag der CDU-Landtagsfraktion auf vorzeitige Auflösung des Landtags erklärt die Vorsitzende des SSW im Landtag, Anke Spoorendonk:

Der SSW unterstützt alle Initiativen, die vorzeitige Neuwahlen herbeiführen. Das, was in den letzten vier Jahren von der Großen Koalition geboten wurde, war mit Sicherheit nicht im Sinne der Wählerinnen und Wähler. Insofern ist es höchste Zeit, dass sie wieder das Wort erhalten.

Der SSW erteilt allen Spekulationen eine Absage, es könne mit dem SSW im Landtag eine andere Mehrheit gefunden werden. Erst wenn die Bevölkerung gesprochen hat, stehen wir wieder für eine Mehrheit im Landtag zur Verfügung.

Sollte die SPD sich einer Auflösung des Parlaments verweigern, dann muss Peter Harry Carstensen die Konsequenz aus der CDU-Initiative ziehen, und den Weg zu Neuwahlen freimachen, indem er die Vertrauensfrage stellt. Die SSW-Abgeordneten sichern dem Ministerpräsidenten zu, dass sie ihm nicht ihr Vertrauen aussprechen werden."





Weitere Artikel

Pressemitteilung · 30.05.2024 Schluss mit Experimenten auf Kosten von Mensch und Umwelt!

Zum Beschluss des Bundeskabinetts, Habecks umstrittenes Kohlendioxid-Speicherungsgesetz auf den Weg zu bringen, erklärt der umwelt- und klimapolitische Sprecher der SSW-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 30.05.2024 Bundestag sollte für parlamentarische Beratungen CCS-Forschungsprojekt abwarten

Anlässlich der Verabschiedung des Gesetzentwurfs zur Änderung des Kohlendioxid-Speicherungsgesetzes sowie der Eckpunkte für eine Carbon-Management-Strategie von Bundesminister Habeck im Bundeskabinett äußert sich der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler wie folgt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 29.05.2024 Den Vandalismus an der Gedenkstätte verurteilen wir aufs Schärfste

Zur Beschädigung der Gedenkstätte für deportierte und ermordete Sinti und Roma in Flensburg erklärt der SSW-Landesvorsitzende und Flensburger Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer:

Weiterlesen